PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wichtig: DPF - Problemthread



Seiten : 1 2 3 4 5 [6] 7 8

renaldo
12.08.2011, 12:49
Tach zusammen,
mir scheint, als ginge es jetzt für einige von uns in die heiße Phase. Viele scheinen bereit zu sein, den ultimativen Schritt des Durchbohrens zu gehen.
Alles wartet gespannt auf die Aussage von Rover 216.
Nachdem ich meinen Händler auf die Kostenübernahme eines frühzeitigen Ölwechsels (4000km) ansprach, kam von dort leider eine ablehnende Geste zurück. Heiß also anscheinend, dass ich auf Grund der Verdünnung des Öl regelmäßig einen Ölwechsel beauftragen soll.
So verdient LR also am Kunden ;-) Obwohl ich auch sagen muss, das mein Händler schon alles Mögliche probiert hat um dem Fehler beizukommen. Aber LR ist leider die Wurzel allen Übels.

Gruß

cruiser1
12.08.2011, 13:00
@ Rover216

Wo da durchstoßen werden muss und warum geschweißt werden muss, wird wohl viele Interessieren.

Wenn ich mir den DPF so anschaue (vgl. Bild) dann frage ich mich, warum muss der aufgeschnitten und wieder geschweißt werden? Kann man den nicht "einfach" ausbauen und durchstoßen (-bohren)?

das frage ich mich auch, der hat doch einen Flansch zum Anschrauben........

Gruß
Cruiser1

Rover216
12.08.2011, 13:45
Hallo Zusammen,

da jetzt mehr und mehr Rückfragen zu technischen Details meiner "OP" kommen - hier mein persönliches Statement und Infos über den aktuellen Stand:

1. Ich habe von Technik keine Ahnung
2. Ein Auto, was mich fast 50.000€ gekostet hat, sollte laufen, ohne dass ich technisch davon etwas verstehen muss
3. Die entnervenden dpf Themen waren während meiner Gewährleistung zwar lästig, aber es war damals noch ein Firmenwagen/Leasingfahrzeug - also wurde das Auto morgens abgeholt, repariert und abends wieder auf dem Hof abgestellt - stressig wurde es nur, wenn ich auf Geschäftsreisen war und meine Frau den Wagen hatte (viel mehr Kurzstrecke - und vielleicht auch ein etwas unentspannterer Umgang mit Fehlermeldungen.....). Aber weil wir beide den Wagen so lieben (bis auf den dpf ein tolles Auto) habe ich ihn später fest gekauft nach Leasingablauf.
4. Mein Freundlicher hat dann aus "alter Verbundenheit" nach Ablauf meiner Gewährleistung auf mein Drängen für eine nachhaltige Lösung des dpf-Problems gesorgt - und zwar auf mein volles persönliches Risiko - wegen der bekannten ABE-Problematik
5. Diese Lösung (den dpf zu durchstoßen) läuft jetzt seit 2 Monaten reibungslos, keine Anzeigen/Warnmeldungen, verringerte Motorleistungen oder ähnliches - aber auch kein Rußaustritt, verändertes Fahrverhalten etc. - gefühlt ist der Verbrauch leicht zurückgegangen (ca. 0,5l auf 100km) - das bilde ich mir aber vielleicht auch nur ein - und in bestimmten Drehzahlbereichen klingt er minimal brummiger

Ich kann euch wirklich zu technischen Details wenig sagen, da auch in der Werkstatt keiner so offen drüber sprechen mag - aus mir verständlichen Gründen - ob da nun noch elektronisch nachjustiert werden musste - nach meinem Kenntnisstand war das aber wohl nicht nötig. Und weil ich eben von Technik keine Ahnung habe, denke ich nmir einfach - er kann nun nie mehr "voll" sein und deswegen gibts auch keine Fehlermeldungen mehr - eigentlich ganz simpel.
Die Anmerkungen zu der Schweißnaht kann ich nachvollziehen - sie ist zwar sehr dezent und professionell ausgeführt - aber natürlich vorhanden. Daher werde ich natürlich bis auf weiteres TÜV bei meinem "Freundlichen" machen - aber mit fortgeschrittenem Alter ist eine Schweißnaht an einem Auspuffrohr sicher nichts ungewöhnliches mehr und ich hätte auch wenig Probleme, es einfach mal beim normalen TÜV zu probieren. Was soll denn passieren? Die werden ja den dpf nicht ausbauen bei der Prüfung - und wenn etwas an den Messwerten seltsam sein sollte - dann such ich mir halt eine andere Prüfstelle....aber auch da hat mein Freundlicher mich beruhigt - weil eben nur ein Laptop angeschlossen wird, und das, was der Prüfer da sieht, in Ordnung sein soll.

Das ganze hat viel mit Vertrauen zu tun - in diesem Falle vertraue ich meinem Händler und seinen Statements und verstehe auch dessen Problem, mir nicht alle Details offenlegen zu können.

Daher wie schon vorher geschrieben meine zwei Empfehlungen:

1. erst nach Ablauf der Gewährleistung machen
2. Vom "Freundlichen" und nicht selbst oder bei einem "Krauter" auf der grünen Wiese (wegen der komplizierten Elektronik - damit sollte sich derjenige, der es macht, einfach auskennen)

Hoffe, damit könnt ihr etwas anfangen.

Schönes Wochenende

Rover216

bobini
12.08.2011, 14:22
So, ich bin ein interessierter Forenleser und Range bzw. Land Rover Fan. Selbst fahre ich den X3 F25 (mein einzigstes Laster ;)). Was ich aber hier lese, kann ich kaum glauben :o: DPF verstopft??? Fehlermeldung??? Werkstatt??? :confused: Wir reden hier nicht über einen Diesel der schon 20 Jahre auf dem Buckel hat (da gabs ja auch noch keinen DPF)... fahre jetzt schon den fünften oder sechsten Diesel (jeweils Leasing), aber dass der Filter verstopft ist, ist mir noch nie passiert. Ist das eine L-R Rover Macke? Unfassbar. Da bin ich ja schon fast wieder froh, einen "BMW-X3-den-hat-jeder" zu fahren.
Nix für ungut, wenn die Elektronik mal streikt, o.k. Aber Verstopfung des DPF, nachlesen in der Anleitung und dann soll man 50 km mit gewisser Drehzal fahren, um das Problem zu beheben??? Ich schmeiß mich weg...:D

renaldo
12.08.2011, 15:31
@ Rover216,
vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht. Das macht doch Mut, auch diesen Schritt zu gehen.

@bobini,
ja ja spotte Du nur ;-)

cruiser1
12.08.2011, 15:46
So, ich bin ein interessierter Forenleser und Range bzw. Land Rover Fan. Selbst fahre ich den X3 F25 (mein einzigstes Laster ;)). Was ich aber hier lese, kann ich kaum glauben :o: DPF verstopft??? Fehlermeldung??? Werkstatt??? :confused: Wir reden hier nicht über einen Diesel der schon 20 Jahre auf dem Buckel hat (da gabs ja auch noch keinen DPF)... fahre jetzt schon den fünften oder sechsten Diesel (jeweils Leasing), aber dass der Filter verstopft ist, ist mir noch nie passiert. Ist das eine L-R Rover Macke? Unfassbar. Da bin ich ja schon fast wieder froh, einen "BMW-X3-den-hat-jeder" zu fahren.
Nix für ungut, wenn die Elektronik mal streikt, o.k. Aber Verstopfung des DPF, nachlesen in der Anleitung und dann soll man 50 km mit gewisser Drehzal fahren, um das Problem zu beheben??? Ich schmeiß mich weg...:D

1 Beitrag in unserem Forum, hoffentlich der letzte!!!!!!!!!!!!!!!!!

wolletnt
12.08.2011, 18:58
Also ....ich habe meinen Filter auch durchgebohrt und siehe da ..alles schön ...man nehme einen Durchbruchbohrer von mindestens 60cm Länge baue das Auspuffrohr ab und bohre mindestens 5-6 Löcher von einer grösse von 12 mm durch ..danach ist alles wie gehabt ..läuft gut ohne Warnung ..und verbraucht gefühlt 0.5 l weniger .. reines pysikalisches gesetz Eingangdruck = Ausgangsdruck ...und TÜV habe ich auch noch bekommen .

LG
Wolfgang

styria
12.08.2011, 19:25
Hallo Wolfgang,
ich bin noch nicht lange im Forum, aber auf diese einfache und doch klare Aussage habe ich gewartet. Ich fahre etas mehr als der Durchschnitt (10000/monat) mit FL2 Erstzulassung Aug. 2009. Ich habe permanent Problem DPF voll, verringerte Motorleistung, Haendler kontaktieren. Ich bin kommende Woche zurueck in D und habe einen Termin in meiner Werkstatt weil auch ein Radlager kaputt ist. Dann werde ich den Vorschlag machen nach Deiner Anleitung mich von diesem Problem endlich zu erloesen.
Gruesse aus den Karpaten,
styria

cruiser1
12.08.2011, 19:49
Also ....ich habe meinen Filter auch durchgebohrt und siehe da ..alles schön ...man nehme einen Durchbruchbohrer von mindestens 60cm Länge baue das Auspuffrohr ab und bohre mindestens 5-6 Löcher von einer grösse von 12 mm durch ..danach ist alles wie gehabt ..läuft gut ohne Warnung ..und verbraucht gefühlt 0.5 l weniger .. reines pysikalisches gesetz Eingangdruck = Ausgangsdruck ...und TÜV habe ich auch noch bekommen .

LG
Wolfgang

hört sich ja so an, dass man das alleine hinbekommen kann und man sieht nichts von aussen, gefällt mir viel besser als da herumschweissen...... Reicht da ein normaler Steinbohrer, so ein Teil habe ich noch in der Garage herumliegen oder was spezielles???
Ich glaube, ich bocke meinen Freely morgen auf und schau mir mal die Sache von unten an

Gruß
Cruiser1

Chrisly
12.08.2011, 20:04
1 Beitrag in unserem Forum, hoffentlich der letzte!!!!!!!!!!!!!!!!!

Fühlste Dich getroffen? Getretene Hunde bellen ;-)
Nix für ungut - war ein Joke *g*

cruiser1
12.08.2011, 20:11
Fühlste Dich getroffen? Getretene Hunde bellen ;-)
Nix für ungut - war ein Joke *g*
das DPF-Thema ist schon genug Qual....................

FreeGreen
13.08.2011, 09:44
Hallo Leute, ich bin mal wieder dran.

nach Runderneuerung des Systems hatten wir nun mal wieder den ersten Fall von reduzierter Motorleistung verbunden mit halbtägigem Werkstattaufenthalt-sehr ärgerlich, nachdem ja erst vor 3 Wochen mal wieder ales freigebrannt worden war.

Diesmal kam das neue Fluid zum Durchshpülen des Filters zum Einsatz: 2 maliges Einsprühen/Einflössen und jeweils 30 min. Wartezeit und dann wurde der verharzte, verkokste Rußrotz angeblich komplett rausgebrannt. Die Methode sei bei LR gerade in der Erprobungsanwendung, man müsse weiter beobachten, evt. regelmäßig durchspülen naja, mir ist es egal, ist zwar lästig ständig nach Herford zu fahren aber weitere Kosten fallen (bisher) bei unserem "Versuchskaninchen" nicht an.

Schön zu hören, dass die Durchbohrfraktion gute Erfolge vermeldet - das lässt ja hoffen, dass dieser finale Schritt immer noch als letzter Ausweg bleibt.

cruiser1
13.08.2011, 10:13
habe mir die Geschichte mal von unten angesehen, der angeschraubte Flansch des DPF macht doch einen Knick nach oben, wie soll man denn da mit einem geraden Bohrer reingelangen (wolletnt)?????? Hätte mich auch schwer gewundert, dass Rover 216 seine Werkstatt einen komplezierteren Weg gegangen wäre, in meinen Augen ist das durchtrennen und dann wieder zusammenschweißen der einzige Weg, um an das Übel zu gelangen.

Gruß
Cruiser1

bluey
13.08.2011, 10:59
Hallo Leute, ich bin mal wieder dran.

Diesmal kam das neue Fluid zum Durchshpülen des Filters zum Einsatz: 2 maliges Einsprühen/Einflössen und jeweils 30 min. Wartezeit und dann wurde der verharzte, verkokste Rußrotz angeblich komplett rausgebrannt. Die Methode sei bei LR gerade in der Erprobungsanwendung, man müsse weiter beobachten, evt. regelmäßig durchspülen naja, mir ist es egal, ist zwar lästig ständig nach Herford zu fahren aber weitere Kosten fallen (bisher) bei unserem "Versuchskaninchen" nicht an.



Das mit dem Fluid liest sich fast so ähnlich wie das, was mir ein Bekannter (BMW-Fahrer) erzählt hat, google mal Tunap DPF.

Mittlerweile haben wir einen FL2 SD4 und, wie schrieb es jemand so schön, meine Frau und ich müssen uns gegenseitig das grinsen aus dem Gesicht hauen ;) , hoffe ich doch, das LR bei dem neuen Modell was verbessert hat bzgl. des DPFs

Gruss
Jochen

vlacho
13.08.2011, 18:44
Neue Rückmeldung in meinem Fall:
Den Wagen habe ich gestern zur LR-Werkstatt gebracht und nachmittags wieder abgeholt. Angeblich soll eine verstopfter Diesel-Filter (wohlgemerkt Treibstoff-Filter!) schuld gewesen sein. Ich sollte das Auto noch ein bisschen fahren und dann würde die verminderte Motorleistung verschwinde. ABER...die Software auslesen konnte die Werkstatt aus irgendeinem Grund nicht! (wohlgemerkt eine offizielle LR-Werkstatt in Griechenland!)
Ich bin den Wagen dann gefahren...geschlagene 80km über Landstraße über 1 Stunde...und passiert ist nichts! Nach wie vor habe ich einen 20PS-Land Rover.

Ich war so unglaublich sauer! Wie gesagt...das alles 1 Woche vor der Hochzeit. Ich habe die LR Assistance angerufen und die habe sich schließlich gekümmert, dass der gr. ADAC mich mitsamt Auto hier abgeholt hat...zur gestern schon besuchten Werkstatt gebracht hat und schließlich zu einem Leihwagenverleih auf deren Kosten.
Jetzt fahre ich Opel Astra und warte was mit dem Wagen passieren wird.

Ich sehe es ähnlich wie mein Vorredner rover2**...

Ich möchte einen Wagen einfach fahren und nicht zu viel von seiner Technik verstehen um es tun zu können.

Ich hab so die Schnauze voll und frage mich wirklich, was ich tun werden wenn ich wieder in Deutschland bin. Wagen zurückgeben? Keine Ahnung...

Gruss aus dem sonnigen Griechenland

Vlacho

gcrf
13.08.2011, 18:54
habe mir die Geschichte mal von unten angesehen, der angeschraubte Flansch des DPF macht doch einen Knick nach oben, wie soll man denn da mit einem geraden Bohrer reingelangen (wolletnt)?????? Hätte mich auch schwer gewundert, dass Rover 216 seine Werkstatt einen komplezierteren Weg gegangen wäre, in meinen Augen ist das durchtrennen und dann wieder zusammenschweißen der einzige Weg, um an das Übel zu gelangen.

Gruß
Cruiser1

Ist es nicht so, dass auf der anderen Seite (nicht Flansch) ein gerades Rohr sitzt (vgl Bild vorher) - wer weiß wie lang das ist? - und man von dort mit einem Sehr langen Bohrer gerade in den Filter rein kommt? Der "Bohrdreck" müsste dann auf beiden Seiten rausgeklopft werden. Soweit mein Verständnis zur Situation.

KaraLandy
15.08.2011, 17:55
Mittlerweile sind die ersten Reinigungsmittel auf dem Markt. JLM DPF Cleaner (100ml ca. 30€) kommt in der den Tank nach jeder Inspektion. Soll den DPF auch bei niedrigen Temperaturen reinigen. Tunap DPF Cleaner wird in den direkt DPF gespritzt also nur Profis bzw. Werkstatt. ....

gcrf
15.08.2011, 18:32
...und wenn gar nichts mehr geht (also ein neuer fällig ist), dann kann man ihn auch z. B hier http://www.dpf-clean.de/varianten/kundenfilterreinigung reinigen lassen, einfach ausbauen und einschicken.


PS Ich habe keine Ahnung ob das funktioniert und dies ist auch keine Empfehlung dieses zu tun. Klingt aber interessant.

vlacho
17.08.2011, 12:03
Leute, zu diesen ganzen Lösungsvorschlägen mit Ausbau, Reinigungsmitteln, Durchbohren usw. kann ich nur den Kopfschütteln....weil das einfach alles nicht wahr sein kann.

Das Auto soll einfach nur zuverlässig fahren!

Tut mir leid an alle Freely-Enthusiasten, aber ich habe die Schnauze nach wie vor voll. So schön es bisher war den FL2 zu fahren, aber sowas geht gar nicht! Und es gibt auch andere schöne Wagen.

LG von dem nach wie vor Auto-losen Urlauber in Griechenland

vlacho

Rover216
17.08.2011, 13:54
Hallo Vlacho,

ich kann deinen Ärger total verstehen. Aber wenn mir ein Auto gut gefällt und ich eine Möglichkeit finde, die einzige echte Macke pragmatisch und dauerhaft zu lösen - dann nutze ich diese. Vielleicht hätte ich mit einem X3 oder Tiguan etc. dieses Problem nicht - aber ich würde auch nicht so oft davorstehen und denken - "ist schon was Besonders, der kleine Dicke". Ich mag eben Autos, die man selten sieht statt Einheitsbrei - auch der Evoque gefällt mir (nur meiner Frau leider nicht - eigentlich komisch - wo doch alle sagen, das wäre ein Frauenwagen). Und selten sind sie sicher nicht zuletzt wegen der manchmal etwas fragwürdigen Technik, die sicher zu den schwachen Verkaufszahlen beigertragen hat über all die Jahre.
Also - Kopf hoch - und wenn außer dpf alles fein ist - Garantiezeit "aushalten" und dann "finale" Lösung wählen.

Gruß nach Griechenland
Rover216

Leini
18.08.2011, 07:28
Also bei mir wurde letztendlich auch etwas am DPF gemacht!
Was genau wird mir nicht gesagt; nur soviel, daß ich nie wieder Probleme damit haben werde!!! Und das stimmt jetzt schon seit ca. 3000 km!!!!
Der Verbrauch ging bei mir auch um ca. 0,5 Liter nach unten, so daß ich jetzt mit einem Durchschnittsverbrauch von 8,0 Litern unterwegs bin.
Eine veränderte Leistung o.ä. hab ich noch nicht bemerkt.
Ach ja, ich hab noch ein Jahr Garantie und die "Maßnahme" wurde von einer original LR-Werkstatt duchgeführt!

Rover216
18.08.2011, 08:15
Hallo Leini,
das deckt sich genau mit meinen Erfahrungen. Der LR-Händler sagte mir auch, ich wäre der erste Fall, bei dem er so eine "Maßnahme" umsetzt, aber andere Kollegen haben "es" auch schon getan. Wenn mit so einer am Ende zwar radikalen aber auch simplen Vorgehensweise die Liebe zum FL2 wieder aufgefrischt werden kann, werden wir auch nicht die Letzten sein, bei denen so etwas gemacht wird :-))
Hast du auch ein leicht verändertes Geräusch bei bestimmten Drehzahlen wahrgenommen? Ich finde, er ist beim Beschleunigen etwas brummiger (aber nicht störend) - wär ja auch logisch, da ein Teil der akustischen Dämpfung ja nun sozusagen "offen" ist.
Gruß
Rover216

marcusm
19.08.2011, 09:06
Grosse Geheimnisse. Ich bin ungefaehr alle 3 Wochen Kunde einer LR-Fachwerkstatt und niemand hat mir von solchen Geheimnissen berichtet. Dabei kann ich mir gut vorstellen, wenn es einen Loesungsansatz gaebe, dass man gerade in meinem Fall diesen sofort ansetzen wuerde, allein um mich loszuwerden.

Gestern wieder Oelwechsel nach 4000 km und er oelt immer noch aus dem Getriebe. Super, never again.

Rover216
19.08.2011, 10:42
Hallo Immof,

tut mir leid, dass du so eine "Zitrone" als Wagen erwischt hast. Wir sind mit unserem bis auf den (nun gelösten) dpf-Fall absolut happy nach nunmehr fast 70.000 km.

Das dein Händler dir hier nicht helfen will, ist schade. Aber es gibt sicher starke Unterschiede im Rechtsempfinden und Mut einzelner Händler. Und manche sehen vielleicht auch den trotz Dauerärger verbundenen Auslastungsgrad ihrer Werkstätten sogar noch positiv, denn ich denke, an dem ganzen Gefummel verdient ein Händler schon noch ein wenig - die wollen ja auch von irgendwas leben.
Was die Anspielung auf Geheimnisse angeht - ich habe mich ohnehin hier schon ganz schön aus dem Fenster gelehnt und gehe ein gewisses Risiko, um vielleicht dem einen oder anderen extrem genervten dpf´ler bei einer "finalen" Problemlösung helfen zu können. Natürlich kann ich den Händler hier nicht namentlich nennen - aber wenn deiner es nicht macht, dann ruf doch mal den einen oder anderen aus der erweiterten Umgebung an - es gibt auf jeden Fall schon mehr als nur meinen - allein hier tauchen doch schon 3 Beispiele aus verschiedenen Regionen Deutschlands auf.
Gruß, schönes Wochenende und Kopf hoch!
rover216

marcusm
19.08.2011, 10:56
Nicht übel nehmen, ich kann mich auch täuschen. Aber ich kann solche Nachrichten nicht verifizieren. Es soll eine Lösung für den DPF geben, aber niemand darf sagen, was es ist? Das hört sich stark nach gesteuerter Web2.0-Kampagne von Land Rover an.

Hier kann man voellig anonym posten, wenn man das will und es ist voellig unproblematisch, hier technische Loesungen zu veroeffentlichen, wenn es die denn gibt. Wer da ein juristisches Problem sieht, fragt vor dem Nasebohren vermutlich auch seinen Anwalt ;)

Rover216
19.08.2011, 12:39
Hallo Immof,

ich hab ja gesagt, was es ist - also gar kein Geheimnis mehr -der dpf wurde duchbohrt und damit kann er nie wieder komplett voll sein. Funktioniert seit 2 Monaten tadellos, Verbrauch ist auch gesunken.
Auf der Rechnung stand "Undichtigkeiten am Auspuff beseitigt" - damit kann dann auch die Schweißnaht erklärt werden im Zweifelsfall. Kostete etwas über 200€. Ob bei Leini das gleiche gemacht wurde, kann ich nicht beurteilen, es klingt nur so, da gleiche Händleraussagen "Problem endgültig gelöst" und auch dort gesunkener Durchschnittsverbrauch.
Dass mein Händler mehr Details rausgerückt hat, liegt nur an meinem penetranten Nachfragen und dem langjährigen Kontakt des Werkstattinhabers schon zu meinem Vater.

Also kein Web2.0 sondern einfach nur die Nutzung dieses Mediums, um alternative (leider etwas illegale) Möglichkeiten zur Lösung eines wirklich entnervenden Problems den anderen "Leidgeplagten" mitzuteilen.

Nochmals ein schönes Wochenende
rover216

styria
19.08.2011, 14:45
Hallo Leute,

ich bin zurueck. Mein Radlager wurde gewechselt. (140tsd km) Ausserdem ein normaler Service mit neuen Bremsscheiben zusaetzlich. Kosten Aktion Radlager 485,00EUR, Kosten Service mit neuen BS 1137,00EUR. Durchgefuehrt in einer LR -Werkstaette in Bayern. Zur Problematik DPF. Bei meiner Rueckfahrt von Rumaenien bekam ich natuerlich genau bei der Abfahrt die Meldung DPF voll, verringerte Motorleistung, Haendler kontaktieren. Ich konnte mich hier auf keine Spielchen einlassen und ignorierte dieses Drama. Bis zur ungarischen Grenze (460km, Fahrtzeit 6TStd.) bekam ich sicher ueber 100x kontinuierlich die o.a. Meldungen angezeigt. Nachher wurden diese Stoerungen im Bordcomputer gespeichert. (Mit Hinweispfeil) Ich hatte zwischendurch wirklich mehrere Male verringerte Motorleistung, doch schon nach kurzer Zeit war die normale Leistung wieder zurueck.Ich war sehr froh darueber, denn ich musste im Ausland schon mal "5000km" mit einem lahmen LR fahren bis der Power wieder zuerueck war. Lahm deshalb, weil es mir schwerfiel in diesem Zustand ein Pferdefuhrwerk zu ueberholen. Die Weiterfahrt bis nach Bayern (insgesamt ueber 2000km) verlief normal. Die Stoerungsmeldungen blieben mir jedoch erhalten. Einschliesslich der gelben Warnleuchte "schwere Stoerung Motormanagment moeglich, sofort Haenlder kontaktieren". Ich habe in der Werkstatt nachgefragt ob es fuer dieses DPF-Problem bereits eine Loesung gibt. Offiziell nein. Von einer Schweissnaht wurde abgeraten, da die Abnahme beim TUEV schliesslich von einem Fachmann durchgefuehrt wird und diese Leute wissen "Bescheid". Die Problemloesung mit dem Durchbohren (mit langem Bohrer), wie sie ein Mitglied beschrieben hat, ist hier wahrscheinlich die einzige realistische Loesung (wurde mir mitgeteilt) Dies wird vielleicht bei meinem naechsten Aufenthalt in D durchgefuehrt.
Fakt ist, dass man bei einem Fahrzeug dieser Preisklasse nahezu stuendlich andere negative Ereignisse erleben kann. Fuer das Ausland, wo es diese Infrastruktur mit LR-Werkstaetten und Ersatzteilhaltung nicht gibt ist dieser Fahrzeugtyp meiner Meinung nach absolut untauglich.
Gruesse aus den Karpaten von einem mehr als gefrusteten LR-Besitzer.
styria

Fussel
19.08.2011, 17:03
Hallo zusammen,

nachdem mein Freelander gute 7 Tage in der Werkstatt stand und alle Steckerverbindungen von der Gussmasse gereinigt wurden, fährt er sich wieder wie ein Neuwagen :-).
Ich bin zwar erst bei 650 KM also habe ich noch nicht die magische 850 KM überschritten bei deren Erreichen sich dann zeigen wird, ob die Regeneration ordentlich durchgeführt wird, aber ich bin seit langem mal wieder zuversichlich.
Sollte es wirklich daran gelegen haben und die Fehlermeldung kam auf Grund von verschmutzen Kontakten zustande, weil dort Gussmasse eingedrungen ist, die sich bei hohen Temperaturen verflüssigt hat bin ich unterm Strich dann doch froh, dass der Fehler nach vier Jahren endlich gefunden wurde und ich meinen Freelander noch lange fahren kann.

Das man bei Landrover eindeutig am Material gespart hat (eine Gussmasse muss nun mal hohe Temperaturen aushalten können) finde ich ohne Worte.
Dafür spricht wohl auch, dass ich bis heute keine Rechung über diese Reparatur bekommen habe. Das obwohl ich mehrere Monate außerhalb der Garantie bin.

Es grüßt Euch freundlich euer Dirk.

Ps. bevor ich rumsuche. Gibt es für den Freelander II mit den 18 Zoll Reifen auch welche mit Stollen. So richtige Offroadreifen? Wenn ja würde ich mich über einen Link mächtig freuen. .-)

Rover216
20.08.2011, 20:16
Guten Abend Zusammen!
Leider schlechte Nachrichten - unfassbarerweise gestern das volle dpf-Negativprogramm - innnerhalb von Minuten erst dpf voll, dann Händler kontaktieren, dann gelbe Leuchte - ich kann es nicht fassen. Da durchbohren diese Kasper nun schon den dpf - sagen - es wird nie wieder Probleme geben - und dann zuckel ich gestern spät abends mit 30-50 auf der Autobahn. Bin ein paarmal auf die Standspur, Motor aus und wieder an - dann war zumindest die Leistung wieder da und ich konnte sogar 180 ohne Probleme langdüsen - aber die Meldung blieb mir treu erhalten, auch heute noch. Mittwoch ist die Karre zur Inspektion - da bin ich ja mal gespannt, was sich die nun noch einfallen lassen - anscheinend haben sie es wohl doch versäumt, die Elektronik einem "dauerdurchlüfteten" dpf anzupassen. Bin kurz davor, die ganze dpf-Anlage ausbauen zu lassen und mich dann steuerlich umzumelden - und aus die Maus - ich will endlich Ruhe haben von dem Thema.....also - bevor einer den Bohrer ansetzt - das allein scheint nicht zu reichen....bin extrem desillusioniert.
Gruß
rover216

Sachse
20.08.2011, 21:12
Hallo Rover216,

ich bewundere Deine Ausdauer, mit der Du versuchst, ein nutzbares Auto aus dem Freely zu machen, was eigentlich Aufgabe des Herstellers ist, dem man dafür ordentlich Kohle in den Rachen geworfen hat.

Bei aller Liebe für das Markenimage und das kernige Design des FL2 - letztlich war das ja auch für mich kaufentscheidend- wäre meinerseits der Rubicon angesichts derartiger Dauerprobleme mit dem DPF längst überschritten und würde versuchen, den Wagen um jeden Preis loszuwerden. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Dennoch viel Erfolg beim Freundlichen nächste Woche, vielleicht wendet sich ja doch noch alles zum Guten.

Gruß
Sachse

cruiser1
20.08.2011, 21:57
Hallo Rover 216,

mir fehlen die Worte, unglaublich. Gut, dass ich wirklich noch keinen Bohrer angesetzt habe. Meiner geht am Montag zur Inspektion, da wollte ich eigentlich ein Faß aufmachen, um auch eine Endlösung, wie bei Dir zu bekommen und nun diese Info. Nun stehen die Uhren wieder bei 0 und keiner weiß bescheid, so eine scheiße, sorry.

Gruß
Cruiser1

LinoTheCat
20.08.2011, 23:36
Guten Abend Zusammen!
Leider schlechte Nachrichten - unfassbarerweise gestern das volle dpf-Negativprogramm - innnerhalb von Minuten erst dpf voll, dann Händler kontaktieren, dann gelbe Leuchte - ich kann es nicht fassen. ... anscheinend haben sie es wohl doch versäumt, die Elektronik einem "dauerdurchlüfteten" dpf anzupassen.

Ich würde mal annehmen, die haben die Elektronik gar nicht angepasst, wahrscheinlich muss man das auch gar nicht. Das DPF-Modul wird bei "durchgängigem" DPF routinemäßig alle ca. 850-1700 km seine aktive Regeneration mit Dieselnacheinspritzung starten, nach 5 Min zufrieden eine minimale Druckdifferenz vorne-hinten erkennen und die Regeneration beenden.

Der momentane "Aussetzer" schaut für mich so aus, als ob das EGR-Ventil hängt und deshalb die aktive Regeneration nicht starten kann; ein geschlossenes EGR-Ventil ist eine zwingende Voraussetzung für deren Start. Eigentlich sollte da ein entsprechender Fehlercode hinterlegt sein, aber wer kennt schon diese Software. Vielleicht speichert die die Codes auch erst, wenn der selbe Fehler dreimal bei Vollmond aufgetreten ist ...

Gruß und trotz allen Ärgers ein schönes Wochenende
LinoTheCat

Rover216
22.08.2011, 09:10
..mal was erfreuliches...gestern ging plötzlich nach einem Stopp am Bahnübergang mit Motor aus (c. 3 Minuten) und dann wieder an, alles auf "Normal" - keine gelbe Leuchte mehr, keine Meldungen im Display - also - diese Frellys führen echt ein Eigenleben, das ich nur schwer durchschaue. So war es nämlich noch nie, die gelbe Leuchte blieb immer bis zum RESET durch die Werkstatt. Ist also doch anders mit Loch im dpf..aber eben noch nicht perfekt.
Wie auch immer, Mittwoch ist er in der Werkstatt und ich werde gezielt auf den Tipp mit dem EGR Ventil hinweisen.
Gruß ud schöne Woche
Rover216

cruiser1
22.08.2011, 09:36
Hallo Rover 216,

da muß ich Dich entäuschen, bei mir ging die gelbe Motorwarnleuchte mit nicht ausgeräumten DPF auch von alleine aus............, am besten wieder einen Käfer kaufen, null Elektronik und vor allem keinen DPF!

Gruß
Cruiser1

Landvogt
22.08.2011, 10:19
..mal was erfreuliches...gestern ging plötzlich nach einem Stopp am Bahnübergang mit Motor aus (c. 3 Minuten) und dann wieder an, alles auf "Normal" - keine gelbe Leuchte mehr, keine Meldungen im Display - also - diese Frellys führen echt ein Eigenleben, das ich nur schwer durchschaue. So war es nämlich noch nie, die gelbe Leuchte blieb immer bis zum RESET durch die Werkstatt. Ist also doch anders mit Loch im dpf..aber eben noch nicht perfekt.
Wie auch immer, Mittwoch ist er in der Werkstatt und ich werde gezielt auf den Tipp mit dem EGR Ventil hinweisen.
Gruß ud schöne Woche
Rover216

Gib´s zu, du hast ihn auf den Gleisen geparkt und ihm gesagt, dass du ihn erst wieder runter fährst wenn die DPF-Meldung weg ist!?! :D:D:D

Gruß,
Dennis

Rover216
22.08.2011, 13:41
Moin Landvogt,

du hast mich durchschaut - und ich endlich auch den Freely2 - nur mit existenziellen Drohungen ist dem beizukommen - Löcher bohren allein reicht einfach nicht. Vielleicht sollte ich einen Sprengsatz montieren und den Zünder immer bei mir tragen..das könnte eine dauerhafte Lösung sein

Landvogt
22.08.2011, 14:24
Wie gut, dass der Freely2 nicht von VW gebaut wird, sonst würd deine Drohung auch ins Leere laufen.

http://www.youtube.com/watch?v=ePBvl_Q2oEA

Gruß,
Dennis

P.S.: Ich weiß, ist OT, wird auch gelöscht, aber ich glaub ihr könnt Spass gebrauchen. ;)

Rover216
22.08.2011, 15:31
OK - also ich wollt die Ladung ja nicht am Körper tragen sondern am dpf und der Steuerelektronik montieren - und mit Fernzündung - man weiss ja nie :-)
Aber sehr schön, endlich was zu lachen.

gixer
22.08.2011, 23:22
Moin Landvogt,

du hast mich durchschaut - und ich endlich auch den Freely2 - nur mit existenziellen Drohungen ist dem beizukommen - Löcher bohren allein reicht einfach nicht. Vielleicht sollte ich einen Sprengsatz montieren und den Zünder immer bei mir tragen..das könnte eine dauerhafte Lösung sein

Am besten den Zünder gleich mit der "DPF-Voll Anzeige" koppeln...

Rover216
23.08.2011, 10:27
Moin Gixer,

dann aber bitte mit einer Uhr, die ab dann 10 Minuten rückwärts zählt - muss doch noch meine CD-Sammlung retten und den Verbandskasten :-)))

Schönen Tag
rover216

Leini
24.08.2011, 07:11
Bei mir läuft es noch ohne Probleme!!!! Und mit dem verringerten Verbrauch!!!
Klopf, klopf, klopf auf Holz!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Rover216
24.08.2011, 09:00
Hallo Leini,

bei mir ja seit der "Selbstregeneration" am Wochenende (die sonst so nie geklappt hat) auch wieder - morgen geht er zur Inspektion und ich bin gespannt, was da für ein Fehler ausgelesen wird. Der Werkstattmeister übrigens auch, denn es gibt wohl doch noch ein paar mehr Probanden, denen dort schon mit der "Radikal-OP" geholfen wurde und ich sei doch nun der erste, der trotzdem mit einer "dpf voll" Meldung inkl. Leistungsreduzierung konfrontiert wurde.
es wird nie langweilig mit meinem "Dicken" :-)
Gruß
rover216

klatschnass
24.08.2011, 09:20
Hallo Rover216, da bin ich aber auch mal gespannt, ob sich die Software von alleine gefangen hat. Wenn das so ist, wäre ja der italienische Dpf-Simulator überflüssig. Alles Gute, klatschnass

Rover216
24.08.2011, 16:04
Hallo Klatschnass,
das versteh ich grad nicht - ich habe keinen Simulator sondern einen aufgebohrten aber immer noch real vorhandenen dpf....deswegen ist die Frage ja auch nur, wieso der als "voll" bewertet werden kann von der Elektronik,wenn er nicht mehr voll sein kann....der mit dem Simulator war ein anderer Forenteilnehmer.

gixer
24.08.2011, 17:24
@Rover216

vermutlich war bei Dir nicht der DPF das Problem sondern irgend ein anderes Bauteil..., und dieses Bauteil tut nach wie vor seinen (fehlerhaften) Dienst...

Elbjunge
24.08.2011, 18:14
genau gixer,

die meisten hier denken das es ihr DPF ist, ist er aber nicht und zu diesem thema habe ich mich ja als erster recht ausführlich gemeldet bzw. hier gepostet und auch einige nachahmer haben dann ins gleiche horn geblasen.

p.s. 83160 km OHNE DPF-probleme:D

buli_bs
24.08.2011, 19:01
tuuuut, ach nee, lieber net.
Hallo EJ,
Du hast ja das AGR im Auge, oder war es der DDS,
Gruß von der Oker an die Elbe, in der Hoffnung, dass der FCM nu mal da unten wegkommt
Gruß
Rainer

cruiser1
24.08.2011, 19:44
genau gixer,

die meisten hier denken das es ihr DPF ist, ist er aber nicht und zu diesem thema habe ich mich ja als erster recht ausführlich gemeldet bzw. hier gepostet und auch einige nachahmer haben dann ins gleiche horn geblasen.

p.s. 83160 km OHNE DPF-probleme:D

Hallo Elbjunge,
ich finde Deine Ausage eher befremdlich, dass die Geschichte mit Elektronik- bzw. Messproblemen am meisten zu tun hat, ist hier jedem in diesem Forum wohl klar, natürlich nimmt jeder den DPF in den Mund, steht ja auch dann leider auf dem Display. Sei froh, dass Du diese Meldung noch nicht gesehen hast. Wäre der DPF gar nicht vorhanden, würde er auch gar nicht von der Elektronik überwacht werden......, also ist es eigentlich doch der DPF................

Gruß
Cruiser1

Atrix
25.08.2011, 10:23
Ein kleiner Zwischenbericht hinsichtlich des italienischen DPF-Simulators: habe schon mit dem Simulator etwa 3 TKm runter. Abgesehen von der alle 2-3 Tage sporadisch erscheinenden Display-Meldung mit dem Pfeil 'Verringerte Motorleistung', die keinen Einfluss auf das reale Fahrverhalten hat und dann auch von selbst verschwindet, faehrt sich der Dicke gut und ich bin zufrieden. Damit ist die 'italienische Loesung' nicht perfekt - eben wegen dieser Display-Meldung, die ich auch mit meinem Billig-Diagnosegeraet wegwischen kann, aber man muss es nicht, denn die Meldung beeintraechtigt die Zuverlaessigkeit des Wagens nicht. Das heisst, ich steige ein und fahre los, ohne den Leistungsverlust unterwegs befuerchten zu muessen. Verbrauch: 8,2 L - vorwiegend in der Stadt. Ohne den DPF fuehlt sich der Wagen bei der Beschleungigun ein wenig 'leichtfuessiger' zu sein.

Allzeit gute Fahrt und Gruss aus Riga,

atrix

cruiser1
25.08.2011, 12:45
Hallo Atrix,

freut mich für Dich, aber ehrlich gesagt würde mich persönlich, die so gehasste Meldung schon verrückt machen, auch wenn sie gar nicht eintritt.

Gruß
Cruiser1

Atrix
25.08.2011, 13:37
Ja, cruiser1, als die Meldung nach dem Einbau vom Simulator erschien, war ich auch erschuettert 'aber nicht schon wieeeeeder..' Aber da ausser dieser Meldung die Nutzung des Autos auf keinerlei Weise eingeschraenkt ist, habe mich schon daran gewoehnt :) Der italienische Hersteller hat mir sogar sein eigenes Programmierungsgeraet fuer die Simulator-Box nachgeschickt, damit die Werkstatt die Box nachjustieren kann, aber ich hab keinen Bock auf weitere Werkstattsbesuche, will einfach sorglos fahren.. :)

Gruss,

atrix

Rover216
25.08.2011, 16:06
Hallo Zusammen,

hier nun das versprochene update nach Werkstattbesuch (Inspektion war ohnehin fällig) - es ist ein defekter Differenzdrucksensor gewesen, zumindest wurde das als Fehler ausgelesen. Der ist nun erneuert worden. Ich hoffe - und die Hoffnung stirbt ja zuletzt - dass es das jetzt gewesen ist und keine Spontanreduzierung der Motorleistung mehr erfolgt.

Grüße
rover216

marcusm
26.08.2011, 09:14
Kannst Du uns auf dem laufenden halten? Wenn ich das richtig sehe, schmeisst der Bordcomputer den Differenzdrucksensor immer als einzigen Mangel im Rahmen des DPF raus. Ich denke, dass der Sensortausch nichts bringt, weil er das Problem der gescheiterten Regenerierung im Kurzstreckenbetrieb gar nicht beheben kann. Wuerde mich interessieren, ob Du nach 5-10.000 km immer noch Probleme mit dem DPF hast oder obs das war.

dragoklaus
26.08.2011, 10:47
@Immhof also insgesamt gesehen - vermute ich das der DPF technisch mies konzeptiert war bzw. schlechtes Material verbaut wurde. ich würde den fokus auf den Abgas-Krümmer setzen, denn davon scheuen sich die meisten Händler vemutlich - wegen der Arbeitzeit!!!

ich hatte bis ca. 76TSDKM (EZ 11/2007) überhaupt keine Probleme dann kam die Materialermüdung -
1) wurde der Sensor getausch
2) dann wurden die Dichtungen getauscht
3) dann der Abgasskrümmer (6 Std.Arbeitszeit) und Dichtungen
(andere hatten noch probleme mit den Schläuchen)
4) dann wurde der Wagen verkauft bzw. upgrade

marcusm
26.08.2011, 10:50
Ich befürchte auch in der Summe von den nun 1000den von Antworten hier im Thread, dass der Verkauf nur das Problem löst ;)

dragoklaus
26.08.2011, 10:53
nach der Abgaskrümmer-Aktion - lief die Kiste. Sonst hätte ich mir auch keinen neuen Freely geholt ... jedoch bin ich jemand der übewiegend Landstrasse und Autobahn fährt.

Grüssle
Klaus

klatschnass
26.08.2011, 12:58
Hallo immof,
ob das auch erklärt, warum so viele Freely2 im großen Autoverkaufsportal im Internet angeboten werden? ;) Oder empfinde nur ich das so? Dafür, dass das Auto so selten auf den Straßen zu sehen ist, gibt es ganz schön viele Angebote..
Gruß klatschnass

Dagobert
29.08.2011, 22:50
Bei meinem Freelander2 wurde mit einer neuen Reinigungsflüssigkeit der DPF gereinigt.Bei 140 000km.
Zur zeit habe ich keine Probleme mehr.
Dagobert

KaraLandy
30.08.2011, 10:10
Hallo Dagobert,

ich lasse das am Freitag machen, in einer freien Werkstatt.
Wo hast Du es machen lassen? Wieviel Km hast Du schon hinter dir
ohne "Dpf Voll"

Gruß
Kenan

gustel
30.08.2011, 10:51
@admin

das sollte in den problemfred aufgenommen werden

scotlanddriver
02.09.2011, 16:52
Hallo Zusammen,
also der Urlaub ist vorrüber und was soll ich sagen : über 3000 km mit Anhänger (mehr als 1300 KG am Haken) unterwegs gewesen und keine einzige "DPF"Meldung im Display gehabt...... ich denke mit Anhänger wird er einfach heiss genug um dem ganzen Russ selber zu verbrennen - bin mal gespannt , denn letztes Jahr war es genauso und nach ein paar Tagen in der Heimat mit Kurzstreckenverkehr war dann die geliebte Meldung wieder da...
Mein Lösungsansatz bleibt das Hawkeye Tool - damit soll man sich den Füllstand des DPF´s anzeigen lassen können und den Freibrennvorgang ggf. selber einleiten können (wenn alle Parameter wie Temperatur etc. stimmen ) - werde nächste Woche mal bei dem Vertrieb in England anrufen und nachfragen ob diese Aussagen (lt. engl. Werkstatt) so richtig sind... dann schreibe ich es hier rein.

buli_bs
05.09.2011, 09:27
Hallo, Scotty,

Gute Idee. jedenfalsl beser, als dauernd mit 1300 kg am Haken rumzufahren.
Stell doch mal im urlaubstrhead ein, wo ihr wart. ich werde wohl auch irgendwann mal auf die Insel "müssen".
Gruß
Rainer

ach, so, zum Thema DPF:
meiner zeicht nun ganz Komisches.
"DPF voll"....und nach 5 km isses wieder weg, auch im Stadtverkehr. Und das schon ein paar Mal. Ich bin verwirrt.
r

renaldo
05.09.2011, 10:43
Morgen zusammen,
ja diese Beobachtung habe ich auch schon gemacht.
Nur Stadtverkehr, war gerade auf dem Weg zur Autobahn, bin immer schön bei 2 bis 2,5T Umdrehungen gefahren und dann war die Anzeige auch schon weg.
Habe auch seit längerem keine Anzeige mehr gehabt, mag aber auch daran liegen, dass ich meinen Arbeitsweg verändert habe. Jetzt ist immer auch ein gutes Stück Autobahn mit drin.
Grüße

demion
05.09.2011, 13:24
Heißt mich willkommen in diesem GAU-Thread;(

Habe einen 2007 FLII mit Automatik und DPF - hatte bis ca. 30.000km nie Probleme. Vor ein paar Monaten forderte er mich zum ersten mal zur Regeneration auf - dürfte funktioniert haben. Kurz danach (2 Wochen?) meldete er sich, dass das ÖL gewechselt gehört (war mit dem ÖL vielleicht 4.000km gefahren). Also Ölwechsel. Gleichzeitig fällt mir auch auf, dass das Auto ca. 0,6l weniger verbraucht - denke zuerst es liegt am Unterschied Winter/Sommer - aber nein, der Unterschied ist zu gleichbleibend und gravierend und wäre mir ja früher bei Sommer/Winter Winter/Sommer-Wechseln auch schon aufgefallen.

Gut neue Software für Automatik wurde nach Rundruf vor ca. 3 Monaten eingespielt (ca. gleiche Zeit wie Ölwechsel).

Dann vor 4-5 Wochen ein Marderschaden - Schläuche zum DPF-Sensor wurden angebissen und waren undicht. Wurde behoben.

Jetzt vor 2 Wochen leuchtete zum ersten mal wieder das DPF-Lamperl auf - nach ein/zwei Freibrennfahrten ist es dann wieder weg. Wundere mich aber...

Gestern - DPF Voll, 5 min später - DPF Voll Händler kontaktieren... keine Chance zum Freibrenn-Fahren.

Heute mit verringerter Motorleistung zum Händler - Freibrennen kostet 350€ da auch ein Ölwechsel notwendig ist (ist seit ca. 1 Jahr von LR neu vorgeschrieben).

Auf meine Frage, ob das mit dem Marderschaden noch zusammenhängen kann (vielleicht ist noch irgendwas undicht??) - Nein, das kann damit nicht zusammenhängen...

Zahlt ihr auch soviel wenn ihr zum Freibrennen müsst??? also, spätestens wenn mir das das zweite mal passiert ist das Auto weg. Aus. Punkt. Das ich in die Werkstatt muss würde ich ja noch verkraften - aber jedesmal 350€ ablegen? Nein - wirklich nicht.

Was müsst ihr so zahlen? BTW ich komme aus der Nähe Wiens

gcrf
05.09.2011, 15:01
Bzgl. der Kosten kann ich Dir (glücklicherweise) nicht weiterhelfen, aber was für eine "neue Software für Automatik wurde nach Rundruf vor ca. 3 Monaten eingespielt"?

Ich war vor einem Monat zur Inspektion und habe kein Update erhalten.

scotlanddriver
05.09.2011, 16:57
Hallo Buli_bs(Rainer),
wo meinst du denn ? "Stell doch mal im urlaubstrhead ein, wo ihr wart." innerhalb des Freelander 2 Forums , oder ???
Mach ich doch glatt :D

@ Demion: bis jetzt hat meine Werkstatt das Freibrennen immer kostenfrei erledigt ! (allerdings immer ohne Ölwechsel - der wurde auch nie angezeigt !) - wie schon woanders beschrieben, das Abgassystem muss 100 % Dicht sein , besonders die Schläuche an dem Druckdifferenzmesser ( der sitzt an der Motorspritzwand und dort sind auch noch mal 2 Schläuche verbaut die gerne Probleme machen , was man aber kaum sehen sondern nur fühlen kann !)

scotlanddriver
05.09.2011, 17:57
Hallo Zusammen,
ich habe heute mal mein ganzes Englisch zusammengepackt und bei Bearmach (Land Rover Haus und Hof Zulieferer) angerufen.
Fragestellung : Ist es mit einem Hawkeye Diagnosetool möglich die Reinigung des DPF manuell zu starten ?
Klare Antwort NEIN - man möchte diese Funktion nicht freigeben da sie den Motor beschädigen oder ggf. zu Bränden führen kann (z.B. wenn man die Nummer in der heimischen Garage startet )
ABER ! man ist mit dem Tool sehr wohl in der Lage die Funktion "reduzierte Motorleistung" zurückzusetzen - dann hat man die Möglichkeit das die automatische Reinigung , mit allen ihren Vorgaben wie Geschwindigkeit , Motortemperatur etc. wieder durchgeführt wird.Zusätzlich ist man auch in der Lage sich die Parameter wie DPF-Füllstand etc. anzuschauen.
Für mich ist das auch erst mal ein Ansatz um die Probleme in den Griff zu bekommen.

Waldwichtel
05.09.2011, 18:54
Na das ist doch mal ein Ansatz scotlanddriver ... zwar hatte ich noch nie DPF Probleme und das bei mittlerweile 75.000 zurückgelegten Kilometern ... aber für die vielen anderen zum Teil wirklichen Pechvögel wäre es sicher von großem Nutzen ... ich bin allerdings auch meiner Linie treu geblieben und tanke nach wie vor nur noch die Edelsuppe der diversen Anbieter wobei ich immer versuche bei Blau zu tanken ... ob das nun tatsächlich etwas dazu beigetragen hat kann ich allerdings nicht sagen ...

demion
05.09.2011, 21:21
@gcrf: Hab ich irgendwo hier im Forum gelesen gehabt - war dann beim Händler und dort kam am PC bei Auftragerstellung gleich die Meldung über dieses Update für die Automatik (kostenlos). Im Forum hat sich jemand beschwert, dass sein Auto danach zu untertourig (und brummig) lief - ich hab eigentlich keinen Unterschied gemerkt, aber vielleicht hab ich auch deswegen jetzt Probleme mit dem DPF?

Oder es liegt an den Schläuchen beim DPF-Sensor (die 2 ganz kurzen waren gebrochen/zerbissen - lief unter Marderschaden, keine Ahnung, ob es wirklich ein Marder war) - und irgendwas ist dort noch nicht ganz dicht und deswegen geht kein normales Freibrennen mehr?

@Scotlanddriver: Ja - diese Worte "das machen wir immer auf Kulanz" des Verkäufers hatte ich noch in den Ohren... natürlich wusste er nix mehr davon und laut Mechaniker wäre es von Seiten LandRovers jetzt Vorgabe, dass nach dem manuellen Freibrennen gleich ein Ölwechsel durchgeführt wird... ist natürlich super, wenn man einerseits fürs Freibrennen die Arbeitsleistung zahlt und zusätzlich nach 3 Monaten und 3.500km wieder einen Ölwechsel durchführen muss (nachdem der vorige Ölwechsel auch schon nach nur 10.000km und 9 Monaten notwendig war)

vlacho
06.09.2011, 08:53
Da bin ich wieder....

Nach DPF-Problem im Juli mit problemlosem Freibrennen und DPF-Supergau Anfang August in Griechenland mit Werkstatt usw. ist der DPF-Gau nach 1 Woche Deutschland wieder aufgetreten. Einen Zusammenhang mit häufigem Kurzstrecke fahren kann ich nicht erkennen. Schliesslich bin ich 2000km Autobahn gefahren und hier in Deutschland in einer Woche 3mal eine Landstraßenstrecke von 60km!

Außerdem ist erneut direkt die DPF voll-Händler kontaktieren mit reduzierter Motorleistung aufgetreten. Gemeingefährlich, weil meine Frau gerade eine Steigung bei der Ausfahrt aus einem Supermarkt-Marktplatz bewältigen wollte und dies ohne Anlauf nicht klappte!!!
Die Meldung verschwand OHNE Freibrennfahrt nach wenigen Minuten und der Motor zog wieder.

Nach wie vor ist dies nicht akzeptabel und ich werden morgen meinen Freundlichen in HF aufsuchen um über das Desaster zu reden...Ich will und kann diesem Auto nicht mehr vertrauen!

Gruss
vlacho

gcrf
06.09.2011, 09:21
@demion
Ich befürchtete fast, dass es sich um dieses http://www.blacklandy.de/blboard/forum/showthread.php?t=58219 update handelt, bei Interesse einfach dem Link folgen. An dieser Stelle nur herzlichen Glückwunsch, dass Du scheinbar zu den (wenigen) gehörst, die nach dem Update keine Probleme haben. Fragen und Anmerkungen hierzu bitte in dem andren Thread (Link).


@vlacho
Das klingt ja grausam, frag doch mal hier im Forum wer in deiner Nähe eine LR-Werkstatt kennt, die er empfehlen kann. Ich würde den Wagen dann dort hin bringen (Ich fahre immer zu einer anderen LR-Werkstatt als bei dem Händler, wo ich ihn gekauft habe, die Garantiearbeiten wurde immer anstandslos, zeitnah und korrekt ausgeführt).

vlacho
06.09.2011, 09:58
Der Händler wird das schon richtig reparieren können...es ist der Gleiche wo auch FreeGreen hingeht. Bisher war ich wegen diesem Problem auch noch nicht bei ihm, sondern nur im Ausland.

Mein Problem ist, dass wenn man diesen Thread hier verfolgt, mir Zweifel kommen ob es eine DAUERHAFTE Lösung gibt. Deshalb möchte ich mit dem Händler über einen Verkauf des Wagens verhandeln.

gcrf
06.09.2011, 10:42
Das "...Zweifel kommen ob es eine DAUERHAFTE Lösung gibt..." kann ich nachvollziehen, nur hatte ich bisher keine einzige DPF-(Fehler-)Meldung. Allerdings hatte ich anfangs eine Serie von unerklärlichen Elektrikproblemen (von Fahrzzeug öffnet nicht über Fahrzeug springt nicht an bis Fahrzeug "resetet" während der Fahrt) und den Wagen deswegen mehrfach in der Werkstatt (mit Leihwagen etc, 3mal LR-Assistant), immer ohne Befund, bis ein findiger Mann vom ADAC meinte, dass ein Massefehler vorliegt und tatsächlich, das Minuskabel an der Batterie war nicht richtig angezogen (3 mal bei LR, einmal zur Wartung und nicht gefunden!). Der ganze Zauber zog sich über ca. 1,5 Jahre hinweg!

Was ich sagen möchte, manchmal sind die Ursachen Kleinigkeiten auch wenn das Symptom anders erscheint.

Ich denke man sollte dem Händler / der Werkstatt zu nächst eine Chance zur Nachbesserung geben (bisher warten doch nur Werkstätten eingebunden die gar nicht wissen was ein DPF ist, oder habe ich das falsch in Erinnerung).

Blitz
07.09.2011, 19:55
Hallo,
eigentlich mag ich meinen Freelander gerne, aber durch das DPF Problem werde ich langsam mürbe.
Die ersten 6 Monate lief er einwandfrei und dann ging es los mit DPF voll Meldungen und anschliessendem "Notprogramm".
Meistens zeigte er erstmal einen Tag die Meldung DPF voll an, um dann am nächsten Tag in das Notprogramm zu fallen. Beim ersten Mal habe ich es noch mit Autobahnfahrt versucht, aber keine Änderung. Dann Land Rover Service angerufen - der ADAC kam - stellte es zurück und es ging weiter. Beim nächsten Mal dann wieder DPF voll Meldung - nächster Tag Notprogramm nach zwei Tagen alle Meldungen wieder verschwunden (nichts gemacht zwischendurch). Dann hat man sich beim Service "angeblich" darum gekümmert. Vier Wochen später - DPF voll mit dem gleichen Prozedere. Dann Werkstatttermin vereinbart - davor hörte das Notprogramm wieder von alleine auf - hingefahren und der Händler sagte: Fahren sie noch weiter, sollte was wieder was passieren werden wir alles erneuern. Zwei Wochen später (also vor 3 Tagen) - ihr könnt es euch denken - also Termin gemacht und jetzt bin ich mal gespannt was passieren wird.
Mein Händler sagt, das es bei einigen Fahrzeugen dauernd Probleme gibt und bei anderen gar nicht.
Ich werde also jetzt zum vierten Mal mit demselben Problem zum Händler fahren. Eigentlich möchte ich meinen Freelander ja behalten, weil er ein wirklich schönes Fahrzeug ist, aber sollte der Fehler nach diesem Werkstattaufenthalt wieder auftreten, werde ich wohl auf Wandlung des Kaufes (mit Nutzungsabschlag) bestehen, denn ich könnte den Wagen ja nicht mit gutem Gewissen wieder verkaufen. Und wenn man die Probleme einem "Nachkäufer" erzählt wird der ja nie das Fahrzeug kaufen, oder einen riesigen Abschlag auf den Verkaufspreis fordern.
Na schauen wir mal.
Wie gesagt - das merkwürdige für mich ist, das die Meldung und das Notprogramm einfach von selber wieder verschwinden. Falls sich jemand fragt warum ich nicht immer gleich zum Händler fahre (ich komme aus Braunschweig und mein Händler (der nächste) sitzt in Hildesheim (45 km entfernt).
Blitz

gcrf
08.09.2011, 09:25
@Blitz
Das klingt ja wirklich übel, könntest Du deine "Tageangaben" um Kilometerangaben ergänzen?

buli_bs
09.09.2011, 11:49
Hallo,
Wie gesagt - das merkwürdige für mich ist, das die Meldung und das Notprogramm einfach von selber wieder verschwinden. Falls sich jemand fragt warum ich nicht immer gleich zum Händler fahre (ich komme aus Braunschweig und mein Händler (der nächste) sitzt in Hildesheim (45 km entfernt).
Blitz

@Blitz,

Wohnort und Händler einen uns.
Ich führe jetzt endlich Fahrtenbuch, was die DPF-Meldungen betrifft. Seit dem Austauch des Dirfferenzdrucksensors ist es anders, aber auch besser. Notprogramm war noch garnicht.
Gruß aus 38108

Rainer

IZON
09.09.2011, 11:53
Verzeiht das ich nicht diesen 133 Seiten Thread komplett durchgelesen hab ^^ Aber sind von der DPF-Problematik auch 2010er/2011er Modell mit Automatik betroffen?

demion
09.09.2011, 12:19
gibt es hier jetzt auch jemanden, der außerhalb der Garantie "DPF-voll kontaktieren Sie ihren Händler" hatte und wenn ja, musstet ihr dafür in eurer Werkstatt zahlen?

dragoklaus
09.09.2011, 12:24
möcht euch den JLM DPF Cleaner empfehlen ... alle 10TSDKM - der Versuch und die 30Teuros warens Wert ;-)

buli_bs
09.09.2011, 15:25
gibt es hier jetzt auch jemanden, der außerhalb der Garantie "DPF-voll kontaktieren Sie ihren Händler" hatte und wenn ja, musstet ihr dafür in eurer Werkstatt zahlen?

ja und ja....

Händler kontaktieren hiess Notprogramm und mit 6o auf der Landstrasse zum Händler

- da wurde dann der Dirfferenzdruckdingenskirchen ausgewexelt: Gottseidank gabs 50% Kulanz, aber ich war auch gerade drei Monate raus aus der Garantie. Freigebrannt hat ihn der Händler nicht, das ging dann auf der Rückfahrt los, lief aber problemlos.

burn on :D
r

buli_bs
09.09.2011, 15:27
möcht euch den JLM DPF Cleaner empfehlen ... alle 10TSDKM - der Versuch und die 30Teuros warens Wert ;-)

Yo Klaus, was'n passiert? Vorher keinen Stress mit DPF und hinterher auch nicht, oder was? :D
nee, mal ehrlich, was hat sich getan?

(G)Ruß
rainer :D

dragoklaus
09.09.2011, 15:56
ne mit der neuen Kiste hab ich seit 18Tsd km noch nie eine DPF-Meldung gesehen. Allerdings fahre ich ja auch keine Kurzstrecke. Ich hab gedacht, wenn ich wiedermal hängenbleibe dann ist es vielleicht eine gute Idee so ne Wunderdose on board zu haben. Irgendwie bin ich ja auch traumatisiert durch meinen ersten Freely2.

Nun ja, subjektiv hatte ich in letzter Zeit das Gefühl gehabt dass die Kiste nicht mehr so richtig zieht .... und siehe da er fährt jetzt schon die 2. Tankfüllung immer wie frisch freigebrannt.
Ich werds bestimmt weiter nutzen, denn den Ärger den ich vorher hatte, will ich auf jeden Fall vermeiden.

Probiers Rainer ... ich hab ein gutes Gefühl mit den Zeugs. die 30Teuros sind sicherlich ein gutes Investment. und bei mir war der Austausch der Differenzdrucksenoren nur eine Zwischenetappe.. das eigentliche Problem war bei mir ja der Abgasskrümmer, nur davor scheuen sich viele Meister wahrscheinlich weil es ca. 6-7 Std dauert bis aus und wieder eingebaut...wink wink mit den Zaunpfahl. Wenn deiner wieder mal bockt meld dich auf meinenHandy (PN) wenn ich eine Dose hab (so bis in 3-4 Monate hab ich noch eine:) verkauf ich sie dir .... du kannst ja dann hier davon berichten und möglicherweise ist dann auch anderen geholfen.

harzhaften Gruss
Klaus

FreeGreen
09.09.2011, 18:14
gibt es hier jetzt auch jemanden, der außerhalb der Garantie "DPF-voll kontaktieren Sie ihren Händler" hatte und wenn ja, musstet ihr dafür in eurer Werkstatt zahlen?

Hallo Demion,

ja, gibt es, ein Jahr nach Ablauf der Garantie wurden uns kulant Turbolader-, Abgaskrümmer- und Motorbe-/entlüftungsteile getauscht, vermutlich, weil ich seit 2 Jahren akribisch Buch geführt habe und das hier auch eingestellt hatte. Seitdem hatten wir aber auch schon wieder Meldungen und erfuhren erst kürzlich eine DPF-Spülung, ebenfalls ohne Berechnung.

vlacho
09.09.2011, 20:53
@Blitz und eigentlich alle:
Den Gedanke mit der Rückgabe des Fahrzeugs (Gewährleistungspflicht) habe ich auch. Würde mich interessieren ob das schonmal jemand gemacht hat? Oder pochen die dann auf die Kurzstreckenleier und das wär dann halt so??? Ich habe jedenfalls schon einen Rechtsanwalt informiert und der meint, dass es beim nächsten Vorfall möglich sein wird. Jedenfalls kann bei mir von Kurzstrecke keine Rede sein, weil es jedes Mal wenige Tage nach einer 2000km Autobahnfahrt passiert ist.

Ich werde jedenfalls meinen FL2 morgen wieder aus der Werkstatt holen. Laut telefonischer Mitteilung ist alles in Ordnung bei dem Wagen. Also nichts getauscht...was mich eher skeptischer macht für die Zukunft, denn das heißt dann wohl es geht weiter so!

LG
vlacho

LandyAndy-67
10.09.2011, 05:55
gibt es hier jetzt auch jemanden, der außerhalb der Garantie "DPF-voll kontaktieren Sie ihren Händler" hatte und wenn ja, musstet ihr dafür in eurer Werkstatt zahlen?

Ja, hatte ich vorm Urlaub und Nein, ich musste nichts dafür bezahlen !

Gestern Abend hatte mal wieder die Meldung "DPF voll". War aber gerade auf dem Weg zur Autobahn. Hatte sich dann nach 5 Minuten erledigt !

Tatue
10.09.2011, 19:11
möcht euch den JLM DPF Cleaner empfehlen ... alle 10TSDKM - der Versuch und die 30Teuros warens Wert ;-)

Wo hast du den JLM DPF Cleaner gekauft? Bei ATU?

Über den WebShop kommen zu den 30 EUR noch 7.87 EUR Versandkosten. Die würde ich gerne sparen, sofern das möglich ist.

Dodo2312
11.09.2011, 13:05
Ich wusste garnicht, dass Niestetal in Schwaben liegt :P
Aber mal im Ernst, rechne mal die Betriebskosten deines Autos zum nächsten ATU durch. Kann dann sogar sein, dass du noch sparst ;)

Tatue
11.09.2011, 14:25
Auch Nordhessen können sparen! Nee, ATU liegt auf dem Weg zur Arbeit. Sofern es den JLM DPF Cleaner dort auch gibt, könnte ich die Versandkosten in den Tank kippen ;-). Über den Webshop bei ATU findet man den Cleaner nicht, obwohl ATU als Bezugsquelle genannt wird.

Sonst natürlich gern Online, der freundliche Gelbe kommt ja sowieso fast jeden Tag ....

dragoklaus
12.09.2011, 09:44
direkt in Holland bestellt - deshalb hab ich mir ja auch 2 Döschen gekauft - wegen der Versandkosten.

Grüssle
Klaus

KaraLandy
12.09.2011, 12:06
Ich war bei mehreren ATU Händlern in Berlin, die hatten schon einige Produkte von JLM, aber nicht den Zaubertrank den unser Freely braucht. Die Verkäufer kannten das Produkt überhaupt nicht.

Sachse
12.09.2011, 20:04
Noch brauche ich den Zaubertrunk nicht, aber man weiß ja nie. Was sagt eigentlich LR bzw. der Freundliche dazu? Schließlich muss der geheimnisvolle Zusatz ja erst den Motor passieren, bevor er im DPF seine Wirkung entfalten kann.

Viele Grüße
Sachse

LandyAndy-67
13.09.2011, 05:09
direkt in Holland bestellt - deshalb hab ich mir ja auch 2 Döschen gekauft - wegen der Versandkosten.

Grüssle
Klaus

...das Wunderzeug ist ausverkauft....

demion
13.09.2011, 10:19
ich habs bei ebay (England) bestellt... gleich nachdem ichs hier gelesen habe 35€ inkl. Versand

KaraLandy
13.09.2011, 10:42
Hallo ,
Ich habe vor 2 Wochen meinen DPF mit TUNAP reinigen lassen. Bin seit dem ca. 1000 Km gefahren und bisher keine DPF Problem. 1000 km sind sicherlich zu wenig um von einem nachhaligen Erfolg zu sprechen. Aber vor der DPF-Reinigung hatte ich bei ungefähr gleicher Fahrleisung und Fahrweise ca. 4-6 DPF Meldungen.

Gruß
Kenan

Rover216
13.09.2011, 16:36
...nur mal für mich zum Verständnis-wann kippt man das Zeug rein? Erst bei einer dpf-voll Meldung? Oder nach einer bestimmten Kilometerleistung (z.B. alle 5 oder 10TKM)?

Elbjunge
13.09.2011, 17:53
siehe hier

http://www.bosto-autogas.de/product_info.php/info/p1001_JLM-Diesel-Partikel-Filter-Reiniger-100ml.html/XTCsid/3baf49453bd14c1207ea5f69de2f0a52

Rover216
14.09.2011, 08:15
..heisst also in meinem Falle nur ca. einmal jährlich bzw. alle 15-20TKM, wenn ich ohnehin zur Inspektion muss?

dragoklaus
14.09.2011, 11:10
ich würge prophylaktisch alle 10TSDKM -je nach dem wie sich die Kiste nach den Zaubertrank verhält ;-)

Tatue
14.09.2011, 21:03
Ich habe 2x Partikelfilter-Reiniger am Sontag direkt im Shop bei JLM bestellt. Heute waren die Dosen im Haus. Morgen werde ich präventiv die erste Dose nach dem tanken in den Tank geben.

crosscountry
19.09.2011, 23:34
laesst sich das dpf problem eigentlich am mj festmachen? werden die dpf probleme weniger, je neuer der FL?

Dodo2312
20.09.2011, 11:58
Soweit ich das beobachtet habe, hat bisher niemand mit MY2011 hier im Forum eine DPF Meldung bekommen. Aber was ja noch nicht ist, kann ja noch werden! ;)

Waldwichtel
20.09.2011, 13:44
Bisher 75.000 km Zulassungsjahr 2009 MJ 2010 noch nie Probleme ... fahre allerdings Automatik

harveys
20.09.2011, 17:18
Hallo,
mein :) wartet auf ein Softwareupdate von der Insel, da soll sich tatsächlich was bewegt haben.
Nach Aussage des Werkstattleiters gibt es einige FL die ständig Probleme bereiten und einige melden sich nie (konkrete Zahlen, um wieviele Fahrzeuge es sich handelt nannte er nicht).
Angedroht ist das Ganze Update als Rückruf und soll ca Ende Oktober anlaufen.

Mal sehen, wie es weitergeht.

buli_bs
21.09.2011, 10:50
Moin Gemeinde,

wir sind grad' nach 10 Tagen Kurzurlaub aus Norditalien zurück. Der DPF zeigte gar befremdliche Aktionen, die mich jetzt veranlassen, LR einen gepfefferten Brief zu schreiben. Jetzt langts selbst mir!

Ich werde mal berichten.

Gruss (wieder) aus BS
Rainer

buli_bs
21.09.2011, 11:05
siehe hier

http://www.bosto-autogas.de/product_info.php/info/p1001_JLM-Diesel-Partikel-Filter-Reiniger-100ml.html/XTCsid/3baf49453bd14c1207ea5f69de2f0a52

hallo zusamen,

pass das zu dem "aschearmen-zweitaktöl-thread" unserer ehemaligen Kollegin YF? Wie soll das Zeugs denn funktionieren? Bin bei so Zaubersoßen ja immer etwas skeptisch. Werde aber mal Drago-k kontaktieren.

LG
R

KaraLandy
21.09.2011, 13:53
Moin Moin,

hat jemand die Funktionsweise von dem DPF Reiniger von JLM verstanden?
Das Zeug wird ja in den Tank gegossen, spätestens wenn der Tank nach ca. 800 km leer ist, muss ja auch die Wirkung des DPF Reiniger nachlassen oder verschwinden. JLM empfielt aber alle 10.000 km den Dpf Reiniger zu benutzen.

hat jemand eine Idee?

gustel
21.09.2011, 14:28
ich vermute irgendeine
"kaltreiniger" suppe,,
die einfach kurzzeitig
die verbrennungstemperatur erhöht


in der hoffnung,
dass der freibrennvorgang
ausgelöst wird

Waldwichtel
21.09.2011, 15:32
Hatte eben vorhin mit meinem freundlichen am Telefon gesprochen ... da ich ja nun eine Standheizung nachrüsten lasse hatte ich auch bezgl. dem DPF Thema nachgefragt ... da ich ja noch nie welche hatte mag ich mir auch keine einhandeln wollen ... Laut dessen Aussage ist nun auch LR dabei verschiedene Mittelchen zu prüfen was den Reinigungsvorgang angeht ... da wird wohl in Bälde mit genaueren Aussagen zu rechnen sein ...

Schroeder
21.09.2011, 19:19
Schönen guten Abend,

ich habe nach langem Kampf endlich meinen Prozess vor dem OLG Düsseldorf bezüglich meines DPF Problemes gewonnen!! Endlich wird der Kaufvertag meines Range Rover Sport TDV 8 gewandelt.Range Rover wehrt sich mit allen Mitteln!
DPF siehe Handbuch ..........

gustel
21.09.2011, 19:33
@schoeder

da es sich bei dir nicht um einen freelander handelt,
mach doch bitte einen neuen FRED
auf und gib uns allen weiter infos
und detaills

z B
deine vorgeschichte,
und das aktenzeichen
des juristischen urteils
und die brgündung..


danke

vlacho
21.09.2011, 20:22
Schönen guten Abend,

ich habe nach langem Kampf endlich meinen Prozess vor dem OLG Düsseldorf bezüglich meines DPF Problemes gewonnen!! Endlich wird der Kaufvertag meines Range Rover Sport TDV 8 gewandelt.Range Rover wehrt sich mit allen Mitteln!
DPF siehe Handbuch ..........

Wenn auch kein Freelander, trotzdem sehr interessant. Ich ziehe in Betracht beim nächsten Auftreten des Problems ebenfalls den Kaufvertrag wandeln zu lassen. Das sieht ja nach Präzedenzfall aus. Wäre echt nett, wenn Du Deine Geschichte hier mal posten würdest.

LG
vlacho

Waldwichtel
21.09.2011, 20:51
Auch wenn das nun nicht hier her gehört ...

aber na ja ... viel kann er ja nicht gehabt haben ... ist sein erster Beitrag hier gewesen ...

Landvogt
22.09.2011, 10:55
Moin,
ich hab überhaupt kein Problem damit, wenn hier ein Bericht über die erfolgreiche Wandlung eines RRS steht. So lange es wegen des DPF ist, wär schön wenn du´s hier postest.

Gruß,
Dennis

KaraLandy
22.09.2011, 15:25
.. Finde ich auch, die Info kann für alle nützlich sein, vielleicht ermutigt es den einen oder anderen den Gang zum Gericht zu wählen und somit wird der Druck auf Land Rover erhöht.

IZON
24.09.2011, 14:50
An alle:

Ich glaube es wäre sehr hilfreich und informativ wenn jeder bei seinem Problem dabei schreibt welches Baujahr, Modelljahr, Getriebe und welchen Motor er/sie hat.

Gruß

scotlanddriver
24.09.2011, 14:55
Hallo Zusammen,
meiner (BJ 11/2007) hat gestern bei 63750 km die magische Meldung "DPF-Voll mit Handbuchzeichen" rausgegeben, auf die AB und nach 3 minuten war der zauber vorbei .... works as designed ! so mag ich das :D die letzte Meldung davor kam vor ca. 3500 km

gustel
24.09.2011, 16:33
hat jemand von

schroeder

irgendwelche fakten bekommen???

seltzo
27.09.2011, 11:22
Hallo,

nun hat es mich auch erwischt!
Freelander Td4, HSE, EZ: 07.2007.
Bis 125587 nie Probleme mit DPF gehabt und von jetzt auf gleich alle 2 Wochen! Seid Juni bin ich Dauergast beim Freundlichen.
Nach langer Analyse soll kommende Woche der Krümmer + Dichtung getauscht werden, da man einen Haarriss im Krümmer vermutet.
Gleichzeitig verliert der Motor Öl und so soll die Ventildeckeldichtung gleich mit gemacht werden...ich bin gespannt!
Ansonsten hat mich mein Freely noch nie im Stich gelassen...
Ich berichte, wie es ausgegangen ist...

VG Seltzo

gcrf
27.09.2011, 17:03
@seltzo
125.587 km da träumen andere von :-)


Gab es nach den ersten 125.000 km eine Veränderung in der Nutzung (z. B. andere tägliche Fahrstrecke zur Arbeit, anderer "Hauptfahrer"...)?

Teisenkopf
27.09.2011, 21:05
Ich habe 2x Partikelfilter-Reiniger am Sontag direkt im Shop bei JLM bestellt. Heute waren die Dosen im Haus. Morgen werde ich präventiv die erste Dose nach dem tanken in den Tank geben.
Lässt Du uns an deiner Erfahrung mit dieser Zauberbrühe teilhaben?
Jetzt freue ich mich erst mal an meinem Freelander.

skyguide
28.09.2011, 08:52
Hallo

Da mein Wagen zur Zeit wegen anderen Sorgen in der Werkstatt ist, hatte ich die Möglichkeit mich mal um die Geschichte DPF zu kümmern.
Da ich zum Glück keine Probleme habe mit dem DPF (dreimalaufholzklopf) und der Wagen auf der Bühne steht mit ausgebautem Tank, Auspuffanlage und Kardanwelle, hatte ich freie Sicht auf diese Büchse genannt Filter: :D
Mein Freely ist einer der ersten aus dem Jahr 2007, da gab wie einige von euch wissen, eine gewisse Anzahl von Fahrzeugen ohne DPF verbaut.
Meiner hat definitiv einen Filter! Aber, und das ist der entscheidende Punkt, der Filter hatt keine Sensorik der den Durchfluss misst und daher melden soll ob freibrennen oder nicht!
Da kommt natürlich die frage, kann der Filter überhaupt verstopfen und wenn ja wie soll ich oder mein Fahrzeug das merken? Ist die ganze DPF Geschichte nur Marketing bei den ersten Fahrzeugen gewesen, sprich eine leere Dose? Keine Ahnung!
Werde mal den Freundlichen fragen wie denn das überhaupt von der Funktion gehen soll...
Oder weiss einer von euch darüber was?

Gruss Dani, definitiv mit DPF aber ohne Sensorik :D

seltzo
28.09.2011, 10:10
@gcrf

Nein, Nutzung wie immer. Sowohl längere Strecken auf der BAB, Landstraßenabschnitte und auch Kurzstrecken im Wohnort und in Feld und Wald.
Hatte bis dato nie ernsthafte Probleme mit dem Freely.
Mein freundlicher bzw. der Meister meint es könne bei der Fahrleistung vorkommen, dass sich der Krümmer verzieht bzw. eine Materialermüdung vorliegt. Den Fall hätten sie schon 2x gehabt. Danach hätten die Freelys wieder geschnurrt wir Kätzchen...ich glaube es ihm mal, da ich sehr viel vertrauen in den Meister habe. Er ist selbst Land Rover Fahrer seit Jahren (Defender) und ein Schrauber vor dem Herren.
Von daher bin ich guter Hoffnung....!

Rover216
30.09.2011, 13:40
Hallo Zusammen,

kleines, aber unerfreuliches update. Meine Anfangseuphorie über den durchstoßenen DPF ist leider der Realität zum Opfer gefallen. Die Kiste steht schon wieder beim Freundlichen, innerhalb von 3 Minuten liefen alle Meldungen durch, dann gelbes Lämpchen und Hurraaa - mit Tempo 30 durch die Stadt.
Also - Zwischenfazit - auch diese "Lösung" ist keine!!!!

Schade aber leider ist es so.

Trotzdem allen ein schönes verlängertes WE (welches ich in einem Werkstattwagen verbringen werde...)

rover216

klatschnass
30.09.2011, 14:46
Hallo Rover216,
das ist ja echt traurig, die Kiste macht's einem aber auch echt nicht leicht.
Aber vielleicht steckt ja auch eine andere Ursache dahinter, wart's erstmal ab.
Alles Gute, klatschnass

cruiser1
30.09.2011, 18:01
Hallo Rover 216,

ich bin mal wieder sprachlos, gut, dass ich von der Durchstoßaktion Abstand genommen hatte, auch wenn ich zuerst sehr euphorisch war, als ich alles von Dir gehört habe. Aber nach langen hin und her mit meiner Werkstatt habe ich es dann doch nicht gemacht und wie man nun sieht, wohl doch die richtige Entscheidung. Aber Deine Werkstatt hat wohl mit Ihrer Theorie wohl nun auch vollkommen daneben gelegen, für Dich und vor allem für Deine Ehefrau tut mir das sehr leid. Mein Freely ist auf meiner Italien-Reise (über 4.000 Kilometer) jedenfalls ruhig geblieben, mal sehen wie lange.

Gruß
Cruiser1

Atrix
30.09.2011, 18:24
ich fahre nach wie vor DPFlos mit meiner italienischen Box. Regelmaessig kommen die Meldungen 'Verringerte Motorleistung' und einmal pro Monat die gelbe Leuchte dazu. Wenn die kommt, loesche ich sie mit meinem Billig-Diagnose-Geraet weg und dann faehrt Freely ca. eine Woche ohne jegliche Meldungen. Dann kommen sie wieder, aber das hat keinerlei Einfluss auf das Fahrverhalten. Niemals geht die Leistung tatsaechlich weg, der Freely faert, faehrt und faehrt. Obwohl die 'italienische Loesung' nicht perfekt ist, ist es 1000mal besser mit Meldungen zu leben als mit einem lahmen Auto, das regelmaessig in die Werkstatt muss..

Gruss aus Riga und schoenes Wochenende :)

atrix

cruiser1
30.09.2011, 18:49
Hallo Atrix,

dann kann man ja von Deinem Freely mit einer Lichtorgel sprechen, hoffentlich fängst Du beim Fahren nicht an zu tanzen. Das Gelbe vom Ei ist das aber mit Verlaub auch nicht....

Gruß aus Deiner Zweitheimat Berlin

Cruiser1

Atrix
30.09.2011, 20:14
Danke, cruiser1, fuer die netten Worte und den Gruss aus Berlin, ich vermisse die Stadt.. :) Ja, endlich fahre ich den Freely ohne Angst die Motorleistung zu verlieren. Das, wie der liebe LR dem Leiden seiner Kunden tatenlos zuschaut, macht mich sprachlos.. Mit einem Auge verfolge ich auch das englische FL2-Forum freel2.com. Jetzt, wo alle Euro-5-Freelys mit dem DPF ausgestattet sind, auch diejenige, die fuer die Insel bestimmt sind, erscheinen langsam auch in jenemForum Berichte ueber Unregelmaessigkeiten, die in diesem Thread laengst bekannt sind :(
Ich wuensch Euch allen gute und vor allem DPF-meldungslose Fahrt! :)

atrix

demion
01.10.2011, 19:48
Ich hatte heute wieder DPF-Voll Meldung - ca. 900km nachdem ich eine Werkstätten-Reinigung hatte (um 350€ inkl. angeblich neuerdings notwendigen Ölwechsel...;(
Zufällig hatte ich eine längere Autobahnfahrt vor - hab sicherheitshalber trotzdem auch das JLM-Zeugs in den Tank gegeben. Nachdem ich das erste mal nach der Autobahnfahrt stehengeblieben bin (hab die ganze Zeit auf der Autobahn die Drehzahl mit Command-Shift zwischen 2.500 und 3.500 gehalten) war die Meldung weg. Weiß nicht, obs an dem JLM oder einfach an der Autobahnfahrt oder an den 2.500-3.500 Touren lag...

Jedenfalls hatte ich bis ca. 35.000km NIE DPF-Meldungen (aktuell hab ich ca. 39.000km drauf, Modell 2007), hab nicht mal gemerkt, wenn freigebrannt wurde - die Fahrziele haben sich nicht geändert.

Und plötzlich hab ich ständig diese Probleme - das kommt mir nicht normal vor. Was ich machen lassen hab: Im März das Automatik-Update und im Juli die zwei kurzen Schläuche beim DPF-Sensor wegen Marderbiss tauschen lassen.

Kann mein Problem von obigem kommen? Es ist schon seltsam, wenn ich bisher keine Probleme hatte und jetzt anscheinend alle 900km die Meldung bekomme... und am Besten gleich mit der Aufforderung zur Werkstatt, wo sie mir wieder 350€ abknöpfen...

klatschnass
02.10.2011, 11:11
Das ist doch eindeutig ein Hinweis darauf, dass etwas kaputt gegangen ist. Leider äußert sich das beim PDF immer nicht so eindeutig. Und die Werkstätten sind trotz der jahrelangen Probleme immer noch nicht in der Lage, DPF-Fehler eindeutig zu analysieren und zu beheben. Wenn sie den Filter freigebrannt haben, haben sie immer ca. 800km lang Ruhe und danach war wieder der Autofahrer drann Schuld.
Wenn mit dem DPF-System alles in Ordnung ist, muss man schon mit Gewalt kurze Stadtfahrten machen, damit überhaupt mal DPF-Freibrennaufforderungen kommen. Ich hatte meine erste Probleme nach 19.000km und bin in der Zeit auch hemmungslos in der Stadt gefahren. Wir machen uns hier viel zu viel Gedanken und LR lacht sich in Fäustchen, weil der Nachweis eines Konstruktionsfehlers für uns fast unmöglich ist.
Dass du jetzt schon wieder Probleme hast, liegt daran, dass deine Werkstatt nicht in der Lage war, das DPF-System beim letzten Mal zu reparieren. Das lag ganz bestimmt nicht an deiner Fahrweise.
Gruß klatschnass

cruiser1
02.10.2011, 11:44
Das ist doch eindeutig ein Hinweis darauf, dass etwas kaputt gegangen ist. Leider äußert sich das beim PDF immer nicht so eindeutig. Und die Werkstätten sind trotz der jahrelangen Probleme immer noch nicht in der Lage, DPF-Fehler eindeutig zu analysieren und zu beheben. Wenn sie den Filter freigebrannt haben, haben sie immer ca. 800km lang Ruhe und danach war wieder der Autofahrer drann Schuld.
Wenn mit dem DPF-System alles in Ordnung ist, muss man schon mit Gewalt kurze Stadtfahrten machen, damit überhaupt mal DPF-Freibrennaufforderungen kommen. Ich hatte meine erste Probleme nach 19.000km und bin in der Zeit auch hemmungslos in der Stadt gefahren. Wir machen uns hier viel zu viel Gedanken und LR lacht sich in Fäustchen, weil der Nachweis eines Konstruktionsfehlers für uns fast unmöglich ist.
Dass du jetzt schon wieder Probleme hast, liegt daran, dass deine Werkstatt nicht in der Lage war, das DPF-System beim letzten Mal zu reparieren. Das lag ganz bestimmt nicht an deiner Fahrweise.
Gruß klatschnass
Hallo Klatschnass,
dafür klatsche ich in die Hände, genau richtig.

Gruß
Cruiser1

Hitrianer
02.10.2011, 12:51
Hallo Zusammen,
ich habe heute mal mein ganzes Englisch zusammengepackt und bei Bearmach (Land Rover Haus und Hof Zulieferer) angerufen.
Fragestellung : Ist es mit einem Hawkeye Diagnosetool möglich die Reinigung des DPF manuell zu starten ?
Klare Antwort NEIN - man möchte diese Funktion nicht freigeben da sie den Motor beschädigen oder ggf. zu Bränden führen kann (z.B. wenn man die Nummer in der heimischen Garage startet )
ABER ! man ist mit dem Tool sehr wohl in der Lage die Funktion "reduzierte Motorleistung" zurückzusetzen - dann hat man die Möglichkeit das die automatische Reinigung , mit allen ihren Vorgaben wie Geschwindigkeit , Motortemperatur etc. wieder durchgeführt wird.Zusätzlich ist man auch in der Lage sich die Parameter wie DPF-Füllstand etc. anzuschauen.
Für mich ist das auch erst mal ein Ansatz um die Probleme in den Griff zu bekommen.
Hallo zusammen!

Bin neu hier und befürchte, auch dem Kreis der DPF-Geschädigten anzugehören (erstes halbe Jahr nach Kauf keine Fehlermeldung und seit ca. drei Monaten in immer kürzeren Abständen "DPF-voll"). Da ich öfters mit Pfereanhänger unterwegs bin, habe ich immer ein ungutes Gefühl, ob ich es noch bis zum Ziel schaffe (Schlagwort "reduzierte Motorleistung").
Ich überlege mir die Anschaffung eines Diagnosegerätes, mit dem ich
den DPF-Füllstand prüfen kann und
im Notfall auch die Fehlermeldung "reduzierte Motorleistung" löschen kann.

Habe dzt. das Hawkeye im Visier, bin mir aber nicht sicher, ob es diese Funktionen wirklich beherrscht, weil ich nur vage und teilweise widersprüchliche Informationen bekomme (zB lt. Zwischenhändler in DEU soll das Auslesen des DPF-Füllstandes nicht funktionieren).

Scotlanddriver:
Hast Du Dir das Teil nach Deinem Telefonat bei Bearmach gekauft bzw. kann sonst jemand aus eigener Erfahrung berichten, ob das Hawkeye die o.a. Funktionen beim FL II tatsächlich beherrscht?

Danke und schönen Gruß in den Norden
Martin

buli_bs
03.10.2011, 11:54
stöhn,

uns hatte es ja auch mal wieder erwischt. Volles Programm mit Lampe, ohne Leistung und Alles...Diesmal in den (nach 1000km Autobahn und Landstrasse) Bergen und in ekelig schmalen und steilen Spitzkehren. Da haben wir den Dicken stehen lassen und sind zur Passhöhe gewandert. ---Auch nett--- Und dann versuche mal einer, den DPF freizufahen, wenn es nicht mal 500m geradeaus geht. Zum Ko...

Ich habe LR angeschrieben, weil es mir jetzt auch reicht. Ich möchte, dass die sich bewegen und zumindest das Auto inspizieren lassen, und zwar ohne Kosten für mich! Der neue Differenzdruckdingens ist ja erst ein halbes Jahr alt.

Denn ich habe keine Lust
auf DPF-Dauer-Frust....

Wenn ich so mit bekomme, aus welchen Gründen andere Hersteller Rückrufe machen, dann könnte sich LR ja auch mal bequemen. Es sei denn, die wissen garnicht, woran es liegen könnte.

(Vielleicht ists ja der Krümmer und das Material kann die Hitze nicht ab. Vielleicht ist der Zulieferer garnicht Schuld, weil LR die Spezifikationen nicht 100%ig beschrieben hat. Möglichkeiten gibt es viel. ..)

Ich sag mal so.
Man könnte ja mal öffentlich werden
und
Ein Skoda Yeti fährt auch gut (zugegebenermassen lang net so kommod', wie der Dicke, aber wenn er denn fährt...)

sagt Rainer

KaraLandy
06.10.2011, 14:14
Hallo Martin,

wenn Du Dir ein OBD Gerät kaufts, lass Dir zusichern, daß es den DPF Füllstand bzw. den Differenzdruck anzeigt. Mein OBD Gerät (ELMSCAN) kann dieses nicht auslesen. Es kann viele Parameter auslesen, aber keines was auf den DPF Fülsstand hinweist. Ich habe es mit vershiedener Software für Iphone und PC probiert bisher aber keine brauchbaren Parameter.

Gruß
Kenan

scotlanddriver
06.10.2011, 14:26
Hallo Kenan,
(ich habe auch ein ELMScan) ,
normale OBD2 Diagnosegeräte können die von Land Rover herausgegeben Fehler wie z.B.
"'DPF VOLL WERKSTATT BESUCHEN' Hinweis im Meldefeld. Drehmomentbegrenzung, Regeneration verhindert (DTC P244A97 ebenfalls abgelegt)"

Die seitens der OBD2-Norm vorgegebenen FehlerCodes sind 5 oder 6 stellig - Land Rover interne Codes sind 7 Stellig und werden nicht mehr ausgelesen :-( man blockiert dies wohl mit voller Absicht .

Das Hawkeye kann da bedeutend mehr , wenn auch nicht alles !

Rover216
06.10.2011, 22:06
Guten Abend Zusammen!
Also - habe meinen Dicken nun wieder und es ist diesmal über Kulanz gelaufen. Haben jetzt irgendwie genau nach LR-Vorgabe einen Plan abgearbeitet. Dabei wurde eine Dichtung zwischen Turbolader und Krümmer gesetzt, die es so vorher nicht gegeben haben soll und erneut der Differenzdrucksensor getauscht zuzüglich Freibrennfahrt. Mal sehen....
Es bleibt spannend....

dragoklaus
10.10.2011, 09:27
Hallo Zusammen,

hab am Freitag meinen Dicken von der 24TSDKM Inspektion abgeholt.
Der Meister meinte dass sich LR auf Druck der deutschen Händlerschaft, nun verstärkt der DPF-Problematik annimmt und unter anderen auch ein Additive getestet wird.

Grüssle
Klaus

cruiser1
11.10.2011, 10:56
ob ein Additiv gegen elektronische Probleme hilft, in meinen Augen ist dies das Hauptproblem, bezweifle ich aber stark.

Gruß
Cruiser1

dragoklaus
11.10.2011, 11:30
stimmt ein Additiv hilft vermutlich nur gegen die Verrussung - z.B. auch der Einspitzdüsen etc. Ein elektronischen Fehler kann dass Additiv nicht beheben.

Grüssle
Klaus

FreeGreen
11.10.2011, 13:26
Hallo Jungs,

ich habe ja früher auch mal 2-Taktöl beigemischt, heute nicht mehr, und frage mich nach wie vor, ob weitere Zusätze/Additive die Verbrennung tatsächlich "rußärmer" gestalten können ? Wäre dann nicht die Aral-Ultra-Superzugabe das beste Rezept ?

Unserer läuft seit der Spülung des Filters bisher anstandslos, ich denke ich werde diese Prozedur nun des öfteren mal machen lassen, turnusmäßig bei der Jahresinspektion bzw. wenn er wieder streikt. Ich hoffe damit wenigstens die Lebensdauer des DPF deutlich zu verlängern und damit den kostenaufwändigen Austausch herauszuzögern. Nach Aussage das Meisters werden die bei Peugeot verbauten DPF turnusmäßig nach 80k km gewechselt, LR gibt keine km-Angabe (vermutliich haben sie sich so gegen weiteren Protest durch die Kunden abgesichert). Wir sind jetzt bei knapp 90k km Laufleistung und haben momentan Ruhe.

KaraLandy
11.10.2011, 15:49
Hallo FreeGreen,

mit was hast Du den DPf Spülen lassen. Ich habe es mit Tunap reinigen lassen. Nach ca. 3 Wochen bzw. etwas über 1000 Km hatte ich wieder "DPF Voll". Aber vorher hatte ich in dem gleichen Zeitraum mindestens 5 Meldungen.

Gruß
Kenan

wolletnt
11.10.2011, 18:14
ich wollte mir einen OBD Tester zulegen um eventuelle Fehler auszulesen und gegebenenfalls löschen ...Nun meine Frage ..Welcher ist dafür am besten geeignet und auch preislich noch im Rahmen ??? Vielen Dank für eure Hilfe

Wolfgang

scotlanddriver
11.10.2011, 18:48
Hallo Wolfgang,
diese Frage kann man leider nicht so allgemein beantworten. Wenn du mit dem Umfang der OBD2 Funktionalität auskommst reicht ein preiswertes Gerät ( zwischen 50 und 150 €).
Solltes du aber zusätzlich auf die Land Rover Sepzial Funktionen (Innenraum/ABS/TRS/etc. Steuergeräte zugreifen wollen so würde ich zum Hawkeye ( so um die 300 €) raten.

FreeGreen
11.10.2011, 20:18
Hallo Kenan,

ich muss gestehen, ich weiß nicht, wie das Mittel heißt. Nächstes Mal frage ich nach, versprochen.


Hallo FreeGreen,

mit was hast Du den DPf Spülen lassen. Ich habe es mit Tunap reinigen lassen. Nach ca. 3 Wochen bzw. etwas über 1000 Km hatte ich wieder "DPF Voll". Aber vorher hatte ich in dem gleichen Zeitraum mindestens 5 Meldungen.

Gruß
Kenan

Djakotee
12.10.2011, 10:00
...so würde ich zum Hawkeye ( so um die 300 €) raten.

Hallo Scotlanddriver,
ich trage mich auch mit dem Gedanken, mir ein odb2 gerät zuzulegen. Du hast in einem Thread ein Hawkeye (bearmach?) empfohlen, hast Du so eins? Laut deren Seite ist das für den einser FL, oder?
Blackbox solutions hat auch was http://www.blackbox-solutions.com/products.html

Ich habe derzeit glücklicherweise NULL probleme mit meinem, aber im juni 12 wird er drei Jahre alt und danach werde ich fürs Fehlerspeicher auslesen und Ölwechseln nicht mehr 600 Öre abdrücken!

Die exakt gleiche Inspektion am Bora meiner Frau hat 230 Euro beim VW-Händler gekostet...

Für den Unterschied kriegt man schon Diagnosegeräte.

frogger
12.10.2011, 10:19
Moin!

Nach 8700 km mit meinbem neuen MY2011 Freelander 2 SD4 Elegance einmal folgender Zwischenstand:
DFP Probleme - keine
DPF Anzeige voll - nie aufgetreten

Fazit:
Technisch anscheinen deutlich besser gelöst, als bei meinem alten MY2010 TD4 Schalter. Da hatte ich häufiger die DPF voll Anzeige.

Bin zufrieden.

Gruß,

frogger

dragoklaus
12.10.2011, 14:09
@Frogger .. stimmt ich habe bei meinen MY2011 auch noch nie eine DPF-Meldung gesehen - und jetzt schon über 24TSDKM drauf.

1 Woche Innenstadt-Verkehr hat er auch problemlos überstanden - da hatte mein erster Freely2 in der gleichen Situation erhebliche DPF- Probleme.

Grüssl
Klaus

scotlanddriver
12.10.2011, 17:32
Hallo Djakotee,
also das Hawkeye (von Bearmach ) ist ein Diagnosegerät welches man mit der richtigen Lizenznummer für alle modernen Land Rover Typen freischalten kann - selbstverständlich auch für den Freelander 2.
Ich habe vor einigen Wochen bei Bearmach angerufen und noch einige Fragen wegen des Funktionsumfangs bzgl. des DPF´s (Freibrennvorgang) klären wollen , leider renne ich da immer noch hinter den konkreten Antworten her - ist halt das Problem das die Programmierung von einem Zulieferer gemacht wird :-(
Ich werde mir in jedem Falle eines kaufen ( wahrscheinlich schenke ich es mir zu Weihnachten ;) , meine Frau möchte unbedingt ein IPad - das passt dann doch prima :D)

Bei dem Teil von Blackbox Solution kann ich den Funktionsumfang nicht genau erkennen und in der Land Rover Owner Zeitschrift wurde das Hawkeye sehr gelobt (da gab es kürzlich einen umfangreichen Bericht zum Thema : Diagnose Tools) , daher meine Entscheidung pro Hawkeye.

Sobald ich das Tool habe werde ich es posten , dann kann man es sich auch gerne mal anschauen/testen.

Hier ist der Funktionsumfang für das Hawkeye gut beschrieben: http://www.bearmach.com/downloads/Diagnostic/Hawkeye_v3and4_GB.pdf
und hier das Handbuch zu dem Teil :
http://www.bearmach.com/downloads/Diagnostic/User%20Manual.pdf

Rover216
17.10.2011, 12:12
Hallo scotlanddriver,

nun bin ich ja kein Schrauber und auch kein IT-Spezi. Wenn du das Gerät hast, würde mich dein Feedback sehr interessieren, ob ich auch als Normal-Sterblicher damit klarkäme und es sogar meiner Frau erklären könnte, da ich ja oft auf Reisen bin und gerade dann bei ihren gehäuften Kurzstreckenfahrten die Probleme auftauchen. Da ich ja den durchlöcherten Filter fahre, ist er ohnehin nie voll, deswegen hätte ich auch kein Problem mit dem zurücksetzen des Fehlercodes. Will nur verstehen, was da passiert und wie simpel das nachher wirklich ist, die 300€ hab ich ja in kürzester Zeit wieder raus.....wenn ich mir dadurch Freibrennfahrten und vorallem Werkstattbesuche spare.

Gruß

rover216

cruiser1
17.10.2011, 14:49
Hallo Scotlanddriver,

würde mich da anschliessen wollen, für weitere Infos, insbesondere der Handhabung, wäre ich Dir auch sehr dankbar.

Gruß
Cruiser1

scotlanddriver
17.10.2011, 18:24
Hallo Zusammen,
sobald ich das Teil habe werde ich berichten , wer aus der Ecke von Leverkusen kommt und sich die Sache mal in Natura anschauen möchte kann das nach Absprache dann auch gerne machen.

klatschnass
18.10.2011, 10:40
Daran bin ich sehr interessiert und schon gespannt drauf :)
Gruß klatschnass

wolletnt
19.10.2011, 22:08
Hallo zusammen ,#
ich suche noch das passende Adapterkabel von einen OBD2 Tester auf den Diagnoseanschluss eines Freelander 2. Kann mir da einer von euch helfen ..?? Es ist nicht der Standartstecker vom OBD Tester !!..sondern ich glaube das er nur 10 polig ist

scotlanddriver
20.10.2011, 06:22
Hallo Wolletnt,
also es handelt sich bei dem Stecker um einen " OBD-2 (SAE J1962) Stecker "
diese Steckverbindung ist absolut "normal" und so in allen aktuellen Fahrzeugen zu finden.
Ich weiß ja nicht welches OBD2 Daignosegerät du verwendest ???

volkerbarkmann
22.10.2011, 20:38
Hallo zusammen,

seit ich meinen Freelander 2 besitze habe ich mehrfach das Problem mit dem DPF ist voll kennengelernt. Mein Freundlicher hat dann jedesmal den Freibrennvorgang erzwungen (natürlich kostenlos). Ich habe mich einmal mit einem Spezialisten einer anderen Werkstatt darüber unterhalten und er empfahl mir ein Additiv von Pro-Tec, was ich auch probiert habe. Nach der ersten Beimischung fuhr ich ca. 1000 Km und an einer Ampel bekam ich die Meldung DPF voll. Ich fuhr weiter und siehe da die Motorleistung wurde herabgesetzt aber nach meinem nächsten Ampelstopp schnurrte er wieder wie ich es gewohnt war. Ich habe bereits ein zweites mal diesen Zusatz dem Diesel beigegeben und seitdem keine Probleme mehr mit dem DPF. Der Zusatz soll die Zündtemperatur des gesammelten Rußes im Dieselpartikelfilter herabsetzen, sodass der Freibrennprozess schneller abläuft. Wer Interesse hat hier der Link zum günstigen Anbieter :

http://www.tradoria.de/produkt/pro-tec-diesel-additive-dpf-super-clean-dieselpartikelfilter-reinigung-protec-407647091.html

toddiebandit
23.10.2011, 16:46
Hi,
so nun bin ich auch ein "betroffener".
Nach etwas über einem Jahr und 36850km ist ES bei mir auch aufgetaucht.

Gestern morgen nach ca. 2km Fahrt in der Anzeige "DPF Voll", nach etwa 1 km dann "DPF Voll - Händler kontaktieren". d.h. verringerte Motorleistung, aber keine Lampe im Instrument ging an.

Also weitergefahren, mit etwas erhöhten Drehzahlen, immer so um die 2000U/min.

Und das freibrennen hat funktioniert! Nach ca. 1-2 km war die Motorleistung wieder da und nach einem weiteren km dann auch die DPF Voll Anzeige weg. Nach ca. einem weitern km nachdem die Anzeige erloschen war habe ich für ca. 1,5 hrs geparkt. Dann wieder losgefahren, aber keine erneute Meldng. Trotzdem habe ich versucht den Rücksweg ein wenig zu verlängern und mit höheren Drezahlen zu fahren, also nicht nach ECO Lampe, sondern so mit 2000U/min im 4ten und 5ten Gang zu fahren. Anzeige blieb aber stumm. Ich bin an dem Tag noch einmal ein paar km gefahen, wieder nichts.

Wenn das alles war, dann ist da OK für mich. ich bin letzte Woche nur Stadtverkehr gefahren, war am Wochenende auch in der Kiesgrube im Schlamm wühlen, somit viel Stop and Go, neu starten, wenig Gas etc. Sonst fahre ich ja regelmäßig Autobahn.

Ich denke einfach der DPF wollte mir mal "Hallo" sagen und zeigen das er auch da ist nach den ganzen Meldungen hier. Nun kann er wieder für ein Jahr und 36000 weiten Kilometern verschwinden :-)

Gruß
Torsten

buli_bs
25.10.2011, 11:40
Hi Torsten,

die Hoffnung hatten hier viele...wär ja schön, wenn es bei Dir klappen würde.

Gruß
Rainer

toddiebandit
25.10.2011, 15:46
Hi,
ja ich bin da optimistisch, bin ja noch ein DPF-Karriereanfänger :-)

-Torsten

KaraLandy
27.10.2011, 17:55
Hallo Zusammen,

ich habe heute mit dem freundlichen gesprochen; Anscheinend nimmt jetzt LR das DPF Problem ernst. Es soll jetzt bei LR eine neue Abteilung geben, die sich nur mit dem DPF
Problem beschäfitigt.
Ich sage nur "na toll - und warum erst jetzt"

Grüße aus Berlin
Kenan

KlausR
27.10.2011, 19:55
Moin

> Es soll jetzt bei LR eine neue Abteilung geben, die sich nur mit dem DPF
Problem beschäfitigt.

Hm ? Die Rechtsabteilung gab es vorher schon <duck>

;-)

mfg
K.R.

KaraLandy
28.10.2011, 11:11
.. Bleibt nur zu hoffen, daß die neue Abteilung aus Technikern besteht und nicht aus juristen ... :-)

FreeGreen
28.10.2011, 15:12
Öfter mal was Neues: beim km-Stand von 90.440 km war er wieder dicht :-( !

Also hoppelte Frauchen wieder zum Händler
Diagnose am PC - zu wenig Öl !
Diagnose des Meisters nach Prüfung des Ölstands - Quatsch, es ist genug Öl vorhanden!
Vermutung: Bordcomputer registriert vermeintlich zu niedrigen Ölstand und schaltet in den Notbetrieb - warum das aber nicht im Dispay erscheint, sondern DPF voll angezeigt wird, konnte keiner erklären.
Behandlung: Total Recall / Reset des Bordcomputers samt intervallanzeige und Empfehlung, nach 5.000 km einen Ölwechsel machen zu lassen !!!......???

Und jetzt meine Vermutung:
Der Wagen registriert Ölverbrauch (etwas verbraucht er mittlerweile nach meinen Erfahrungen auch) und meldet das !
Tatsächlich wird das Öl aber immer weiter verdünnt durch die Dieselbeigaben bei den Regenerationszyklen - also keine Anzeige am Messstab oder im Display, da der Ölstand ja auf Max. bleibt.

Frage:
Soll ich noch wirklich noch 5.00 km fahren und auf die Schmierung des Dieselkraftstoffs vertrauen, oder besser gleich wechseln ? Ich denke ich mus LR mal anrufen und mir erklären lassen,was die da eigentlich gemacht haben.

Und eins ist klar - der nächste Wagen wird ein Benziner für meine Holde :-) !

Nachtrag: habe mit Herford telefoniert, das ließ mir keine Ruhe.
Fazit, der BC zeigte zuviel (nicht zuwenig) Öl an, weil der BC berechnet, wieviele Regenerationszyklen in den zurückgelegten 17.000 km Fahrleistung seit Ölwechsel erfolgt sein müssten und da jedesmal etwas Kraftstoff dazukommt steigt der Pegel rechnerisch ........
Tatsächlich war der Pegel mit knapp unter Max. aber okay.........
Aber Öl verbraucht er und regenrieren tut er auch ....also verdünnt das Öl doch auch, oder, fragte ich ?
Jaja, das sei alles kein Problem, sei alles noch im Rahmen, einfach nach 5.000 km Öl wechseln :-)
Mannomann, war das noch schön mit ohne soviel Elektronik im Auto, damals beim Golf oder Rekord oder Terrano.....

scotlanddriver
28.10.2011, 16:56
Hallo Freegreen (alter Leidensgenosse :))
der Status des Öls wird zum einen von dem Bordcomputer berechnet ( die Anzahl der Regenerationen spielt dabei eine Rolle ) aber (und das ist ganz wichtig ! ) der Ölsensor prüft ausser der Ölmenge tatsächlich auch die Ölqualität - das haben wir hier in einem anderen Artikel auch schon mal durchgesprochen ( ich lag erst auch falsch :eek:) so steht es aber in den Trainingsunterlagen .

Ich würde dir raten immer im Zweifel einen Ölwechsel durchzuführen und das umgehend - ggf. aber den Sensor auch mal prüfen lassen .
Die Alternative ist doch immer ein böser Motorschaden , den für weitere 5000 km riskieren ??? nöööö , würde ich eher lassen....

Also ich bin jetzt bei km-Stand 64000 - und habe seit langer Zeit Ruhe ( ab und an mal eine Freibrennfahrt nach Aufforderung durch den Bordcomputer, aber da sag man ja "works as designed" )

Bei der Gelegenheit möchte ich noch mal auf die Anschlusschläuche des Druckdifferenzsensor hinweisen , diese neigen zum reissen bzw. bekommen Risse - dann stimmt nichts mehr und der Ärger ist vorprogrammiert.

dragoklaus
30.10.2011, 10:42
Moin Zusammen,

nach den letzten Händlerbesuch 24tsdInsepektion (MY2011) und gleichzeitigen Wechsel auf die Winterreifen 235 R17 Pirelli ice Snow hab ich nun nach ca. 2Tsdkm den Eindruck dass ich ca. 0,5 Liter/100 km mehr verbrauche.
Und ich frage mich ob LR die Motorsteuersoftware (vielleicht wegen DPF) modifiziert hat und/oder es an den Winterrädern(glaub ich subjektiv nicht) liegt.

Wer hat ähnliches bemerkt ?

Grüssle
Klaus

FreeGreen
31.10.2011, 13:29
Hallo H.Joachim,
danke, ja, ich erinnere mich an die Ölversünnungsdiskussion, aber das zeigt er ja bisher nicht an. Sicher wäre es sicherer, das Öl wechseln zu lassen, andererseits möchte ich das ungern schon wieder vor dem eigentlichen Service machen lassen.

Hallo Klaus,
nein, solch einen Mehrverbrauch habe ich nach dem Umziehen der Reifen nicht bemerkt, was ich nicht bei LR machen ließ.

demion
31.10.2011, 17:06
@dragoklaus:
Ich habe auch so einen eklatanten Unterschied zwischen Sommer- und Winterbetrieb. Hängt glaube ich nicht nur an den Reifen (aber schon auch), sondern auch an der Temperatur. Hab sogar 0,7L Differenz, vielleicht weil auch die Lichtmaschine mehr arbeiten muss.

dragoklaus
31.10.2011, 20:59
nun ja, ich habe mir ja die Winterreifen ca. 2000 km vor der Inspektion selbst drauf gezogen. Bin dann jedoch eimal nach Österreich und zurück, d.h. war nicht ganz sicher woher der Mehrverbrauch kommt.
Hab jetzt gerade den Spritverbrauch von meinen ersten Freely 2 gecheckt. Und siehe da im ersten Jahr , als ich nur mit den Pirellis fuhr hatte ich auch nen halben Liter mehr ... als mit den Ganzjahresreifen durch die ich die Pirellis dann nach einen Jahr ersetzt habe. Tzzzz war mir tatsächlich noch gar nicht aufgefallen.

Die Winterreifen auf Felgen hab ich mir dieses Jahr zugelegt weil mein Sohn nun auch mit den Auto fährt und mir der kürzere Bremsweg der Winterpneus entsprechend wichtig ist.

mehrverbrauch lag also nicht am LR-Softwareupdate.

Grüssle
Klaus

buli_bs
01.11.2011, 21:59
!

.. Bleibt nur zu hoffen, daß die neue Abteilung aus Technikern besteht und nicht aus juristen ... :-)


Moin Jungs,
das schenen mir eher EDV-Spezialisten zu sein.

Warum?

Seit ich im September allerschwerst bei LR Randale geschlagen habe, läuft der Dicke fast reibungslos mit dem DPF. Jaaa, ich hatte viel mehr Autobahn..aber trotzdem...

Ich lass mir das nicht ausreden: Die haben sich nachts heimlich in die Software im Steuergrät gehackt und alles umprogrammiert, die Schlingel die...

Bin ja gespannt, wie es weiter geht? :D

Vor Allem bei meinem seit Langem geplanten Werkstatttermin nächste Woche.
Gruß
Rainer

scotlanddriver
02.11.2011, 08:22
Hei Rainer,
ja ich habe die gleichen Verschwörungstheorien wie du ;) ausser das die Typen sich Nachts an der Software zu schaffen machen kommen noch diese Kalorien (kleine weisse Tiere !!!) ins Haus geschlichen und nähen mir immer die Hosen enger ...:D

wer kann mir eigentlich mal sagen wie deren Software versioniert wird ???? meine Werkstatt hat da keinen Schimmer und koppelt nur jeweils den Rechner dran und schaut nach ob es neue Software gibt...

cruiser1
02.11.2011, 16:48
!



Moin Jungs,
das schenen mir eher EDV-Spezialisten zu sein.

Warum?

Seit ich im September allerschwerst bei LR Randale geschlagen habe, läuft der Dicke fast reibungslos mit dem DPF. Jaaa, ich hatte viel mehr Autobahn..aber trotzdem...

Ich lass mir das nicht ausreden: Die haben sich nachts heimlich in die Software im Steuergrät gehackt und alles umprogrammiert, die Schlingel die...

Bin ja gespannt, wie es weiter geht? :D

Vor Allem bei meinem seit Langem geplanten Werkstatttermin nächste Woche.
Gruß
Rainer

und Dein defektes Getriebe lässt Dich bei diesem Thread kalt, das soll jetzt einer verstehen?

buli_bs
02.11.2011, 19:54
Nö, tuts nicht aber steht halt im Getriebe-Thread. Für mich ists logisch...

cruiser1
02.11.2011, 20:16
sorry, ist mir zu hoch (reibungslos usw.).....................

trotzdem Gruß
Cruiser1

Maltec
03.11.2011, 14:47
Ein weiterer kleiner Statusbericht eines Leidensgenossen:
Td4 Schaltung von 10/2010
derz. ca. 18000km gefahren.
1. DPF voll Juni 2011 bei 12000km -> von :) freigemacht
2. und 3. mal je eine Woche später wieder dicht -> Austausch des DPF, weil (angeblich) ein Krümmer falsch drangesetzt.
4. 4000km Ruhe, dann aus heiterem Himmel nach 1200km Überlandfahrt und im Anschluss 50km Stadt. Aussage :) : "Sie fahren halt zu viel Stadt" Top! Vom Händler wieder freigefahren
5. 500km später (davon ca. 150km Stadt) erneut. Erster Ausraster beim Händler -> CLS 320 Leihwagen und Inspektion + Ölwechsel gemacht (530 € zusammen, war kurz vor einem Mord....)
6. 1 Woche (!) später 120km mehr oder minder Stadt: DPF voll. 2. Ausraster beim Freundlichen und WIEDER die Aussage, dass ich zu viel Stadt fahre. Auf meinen Hinweis, dass mir beim Verkauf nicht gesagt wurde, dass das Auto nicht für den Stadtfahrbetrieb geeignet ist, stumpfe Ausreden und das Angebot, gegen Aufpreis das Auto in einen Benziner zu wechseln....alles klar. Ich bin erstmal wieder von dannen gezogen.
Ich bin es langsam auch leid. Wenn ich alle paar 100 km damit rechnen kann, dass ein praktischer Neuwagen anfängt zu streiken, dann ist zum einen meine Liaison mit LR schneller am Ende, als von mir gewünscht und zum anderen mein Rechtsempfinden arg strapaziert.
Ich versuche beim nächsten mal dem Vogel eine schriftliche Erklärung rauszuleiern, dass er mir bestätigt, dass der Wagen keine 120km in der Stadt gefahren werden darf. Wenn er sich das traut, steht dem Rechtswege nichts mehr entgegen...
Mal schauen.
Genervte Grüße....

scotlanddriver
03.11.2011, 16:56
Hallo Zusammen,
na (auf meinen Vorschreiber bezogen) soviel zum Thema "mit den neuen Modellen wird alles besser " - mich hat gestern ein Kundenbetreuer von LR angerufen und gefragt ob ich zufrieden bin... na der arme Kerl konnte sich eine halbe Stunde lang meinen Leidenweg anhören - ich habe auch mehrfach auf das Forum hingewiesen und er war willens sich das alles zu notieren und weiterzuleiten ( was immer das heissen mag ???) ich hoffe ihr reagiert ähnlich offen , denn wenn sich viele Stimmen erheben könnte sich ja doch mal was ändern....

Dodo2312
03.11.2011, 18:51
@maltec
Zum Verständnis, hast du das Modelljahr 2011 mit der veränderten Frontschürze oder war 10/10 nur die EZ?

Viele Grüße

Maltec
04.11.2011, 10:42
Ist noch das 2010er Modell. Ist das Td4 XE.....also die letzte Fuhre vor dem Facelift.
Hab die Seiten nicht alle durchgearbeitet. Tritt das Problem auch schon bei den "neuen" Motoren nach dem Facelift auf?

Dodo2312
04.11.2011, 16:15
Deswegen hatte ich gefragt. Also hier im Forum hat bisher niemand mit einem MY2011 die DPF Probleme. Du wärst sozusagen der erste gewesen.

DrRDele
09.11.2011, 19:23
Hallo zusammen... Folgendes schrieb ich in einem anderen Forum...

...


Hierzu kann ich meine Erfahrung vom RR TDV8 berichten.

Meine Frau fährt viel Kurzstrecke mit unserem RR TDV8. Die Meldung "DPF-VOLL" war häufig und ziemlich nervig.

Ich habe festgestellt, dass im Urlaub (Diesel-Qualität!?) auch ohne Kurzstrecke dieses Problem auftrat.

Und ... nun die Lösung: seit dem wir nur noch Shell V-Power-Diesel tanken, gibt es das Problem nicht.
Im Betriebsbuch gibt es einen Hinweis zum Schwefel-Anteil im Diesel - und dass es Probleme mit dem DPF geben kann. Offensichtlich ist das die Lösung des Problems.

Bitte keine Grundsatzdiskussionen, ob der Sprit besser ist und ob der Mehrpreis lohnt.
Ich meine nur: die DPF-Fehler-Meldung habe ich nicht mehr erlebt.
Und... die Frei-Brenn-Fahrten kosten natürlich auch Geld... und vor allem Zeit... und sind sicher nicht Umwelt schonend...

Gruß

Richard

dragoklaus
10.11.2011, 06:55
Moin Richard,
den Edel-Diesel hatte ich bei meinen ersten Freely2 auch getankt, hat die DPF-Probleme leider nicht verhindert.
Mit den neuen Freely2 MY11 hab ich nun auch schon 27Tsd Km runter, und noch nie eine DPf-Meldung gesehen

Grüssle
Klaus

Maltec
10.11.2011, 13:20
Ich bin weder technisch wahnsinnig versiert noch habe ich mich groß schlau gemacht. Aber ist der Motor im Grundsatz nicht der gleiche geblieben im MY2011? Einen Ticken weniger PS, was sonst? Wurd die Software groß verändert? Im Forum irgendwo was dazu?
Ich frage mich halt, was es für LR kosten würde Probleme aus dem 2010er mit 2011er Technik zu lösen.

Zur Premium-Diesel-Problematik: Kostenmäßig wird es sich ja nicht viel tun (sofern es klappt), ob man 8ct mehr zahlt, sich dafür aber die Freibrennfahrten sparen kann. Nichtsdestotrotz wäre ein Zwang auf Premiumdiesel ein Mangel, den ich nicht hinnehmen möchte. Hätte ich einen RR, würde ich da noch unwirscher reagieren ;-) Als "Billig-Kunde" habe ich dagegen ja noch weniger zu leiden...

dragoklaus
10.11.2011, 13:55
@ Maltec, doch doch da hat sich schon was getan schau mal unter meinen alten Bericht

http://www.blacklandy.de/blboard/forum/showpost.php?p=671882&postcount=938

Maltec
10.11.2011, 14:27
Super, danke :) gleich mal zu Gemüte führen

e: schade. Das sind ja massive Änderungen, die sich keinesfalls auf die alten Freelander übertragen lassen :S
Ich kann meinen alten halt mit ~3000€ Wertverlust nach einem Jahr verkaufen und mir den neuen zulegen. Nur sehe ich das irgendwie nicht ein, für das Unvermögen von LR noch draufzuzahlen.....könnte mich schon wieder aufregen.

OT: Hatte schon jemand das Problem, dass sporadisch das Radio beim Autostart zwar mitgestartet ist, aber nix in Sachen Ton rauskam? Ergo auch die Parkautomatik im "Silence-Betrieb". Angeblich sollte das Problem bei mir bei der Inspektion behoben sein, jetzt ist es wieder passiert...sehr ärgerlich und wenn man sich auf die Technik blind verlässt (was ich nicht mache ^^) auch sehr gefährlich.

demion
12.11.2011, 13:26
@Richard: Habe jetzt auch 2x Shell V-Power-Diesel getankt (kostet in Österreich 20c mehr als normaler Diesel, also ordentlicher Aufpreis...) - hat nix geändert nach 1000km Freibrennmeldung - hab JLM Partikelreiniger in den Tank gegeben, 500m weiter war die Meldung weg, dafür am nächsten Tag die Meldung "Öl wechseln" - obwohl es beim letzten Werkstatt-Freibrennen vor 2 Monaten und 2.000km für 350€ gewechselt worden war.
Werkstatt meinte nur, dass muss ein Sensor-Fehler sein und hat den Fehler gelöscht und ich soll halt mal weiterschauen - eigentlich hab ich eh wenig Probleme usw...
naja, seit KM-Stand ca. 33.000 hab ich eigentlich ständig das Problem mit "Freibrennen" (1.000km), "Werkstatt aufsuchen" und "Öl wechseln" im 2 Monatsrythmus (2.000km). Davor war nie etwas... Was sich geändert hat: Automatik-Update und 2 Schläuche am Partikelsensor getauscht (waren zerbissen/gebrochen)...
Dachte eigentlich, dass ich das Problem mit dem JLM in den Griff bekomme (wenn auch sehr teuer - alle 1000km 35€...) - aber wenn da noch die Öl-Problematik dazukommt ist das ja unfinanzierbar (alle 2 Monate Ölwechsel für 200€?)

@Maltec: Das mit dem Radio habe ich auch - das passiert wenn das Auto nur kurz vorher gestartet war, dann Motor/Zündung ab, Schlüssel bleibt stecken und kurz später wieder starten (bei mir immer von der Garage zum Mistplatz, dort abstellen und danach wieder starten). Dass die Parksensoren sich dann nicht melden ist mir nicht aufgefallen, da ich immer vorwärts wegfahre - und einfach Radio aus und gleich wieder einschalten hilft... Ich hab es aufgegeben, bei meiner Werkstätte wegen sowas zu intervenieren, da die Meldung immer war "ist halt ein Computer"... (was soviel heißt wie keine Ahnung, kein Interesse)

Hansl
12.11.2011, 19:34
Kurioserweise habe ich gestern meinen ersten Beitrag im Thread "Wer hatte noch nie DPF Probleme?" gepostet und heute hat es mich auch getroffen. 80 km Landstraße nach Passau gefahren, ein wenig Parkplatzsuche und dann die Meldung DPF voll, Händler kontaktieren mit verringerter Leistung.
Neustart nach einer Stunde, dann die Meldung DPF mit Handbuch und weiter verringerte
Leistung. Beim LR Händler vorbeigeschaut in der Hoffnung evtl. nach Dienstschluss noch jemanden zu erwischen, aber Pech gehabt. Dann als Verkehrshindernis nach Hause geschlichen.
Unterwegs verschwand die DPF Meldung und wurde durch die Meldung verringerte Motorleistung ersetzt.
Zuhause dann beim LR Pannenservice angerufen (Nummer im Garantieheft
gesucht - 008001526376837 !) um festzustellen das sich nur ein dauerndes Besetztzeichen meldet. Die Nummer für Anrufer aus dem Ausland funktionierte dann aber. Warum die erste Nummer nicht geht vermochte die Dame nicht zu sagen - sie wäre aber noch aktuell. Desweiteren erläuterte sie, es gäbe keinen LR Pannendienst der am
Wochenende arbeitet. Nun kommt morgen um 10 Uhr ein Pannnenhelfer
der für meine etwas abgelegene Region zuständig und evtl. auch für LR Fahrzeuge qualifiziert ist. Falls nicht würde er das Fahrzeug aufladen und man müsste sich Gedanken machen wie man den Kunden mobil hält.
Bei Audi, BMW oder MB, denke ich, hätte sich der mobile Service wohl in der Zeit in der ich diesen Beitrag schreibe des Problems schon angenommen.
Ich bin gespannt wie es weitergeht!

Atrix
12.11.2011, 20:28
mein Mitgefuehl, demion ;) diese Reihenfolge: zuerst im "Wer hatte noch nie DPF-Probleme" posten und danach zum "DPF-Problem-Thread" wechseln kenne ich auch :D

Gruss aus Lettland und gute Fahrt!

atrix

scotlanddriver
12.11.2011, 22:42
Hallo Hansl,
hast du oder ein Bekannter von dir ein OBD2 Diagnosegerät (ggf. der ADAC oder so ) ?
Wenn ja würde ich einfach mal folgendes versuchen:

mit dem Gerät nachschauen ob ein Fehler (meistens P24**) im Speicher steht
diesen Fehler notieren !
danach den Speicher löschen und direkt zu einer Freibrennfahrt starten, wenn kein permanentes Problem vorliegt sollte der Freibrennvorgang bei erreichen der mindest Temperatur erneut starten - dafür muss man schon den Wagen ordentlich auf Drehzahl/Last bringen , am besten bergauf im kleinen Gang.
Wenn alles nicht hilft muss der Händler ran :-(
Die Steuerung ist so aufgebaut das der Freibrennvorgang immer wieder versucht wird .

Ich habe mir damit auch schon geholfen .

Hansl
12.11.2011, 23:44
Danke scotlanddriver für den Tip, danke Atrix für das Mitgefühl!
Ich hoffe der Pannendienst hat so ein OBD Gerät dabei und kann den
Fehler zurücksetzen. Was mich aber echt nervt ist die Reihenfolge der
Meldung. Warum keine Aufforderung zur Regeneration, sondern sofort DPF
voll - Händler kontaktieren - verringerte Leistung? Für den DPF gibt es kein
besseres Nutzerprofil als meins. Keine Kurzstrecken unter 10 km, Motor erreicht immer Betriebstemperatur, usw. ,usw. . Kann es sein das die DPF
Probleme auch laufleistungsabhängig sind? Bei 10.000km weniger als bei
30.000km, bei 30.000 weniger als bei 50.000 usw. ?

Beste Grüße

cruiser1
13.11.2011, 07:16
man kann das nicht sagen, die Elektronik schlägt zu, wenn sie Bock dazu hat. Bei mir war es schon unter 10.000 Kilometer soweit und zwischen 10- 40.000 Kilometer gar nichts, nun bei 70.000 Kilometer wieder öfters. Ich hatte vor 2 Tagen wieder das volle Programm, konnte ihn aber letzendlich wieder freifahren, sobald das Handbuch im Display auftaucht, hast Du die Chance dazu, auch wenn es zwischendurch mit der verringerten Motorleistung eine echte Quälerei sein kann, diese muß auf jeden Fall weggehen, was bei mir der Fall war, sonst hast Du keine Chance. Gib ihm die Sporen, das ist jedenfalls meine Devise und wenn gar nichts mehr geht, ab zum Händler........

Gruß
Cruiser1

scotlanddriver
13.11.2011, 09:44
Hallo Zusammen,
ganz kurz eine kleiner Erklärungsversuch zu den doch sehr schnellen Fehlerfolgen beim DPF .
Es wird ja bei dem Filter der Druck vor und hinter dem Filter gemessen - wenn der Druck vor dem Filter um einen gewissen Betrag höher ist als dahinter gilt für die Elektronik der Filter als "zu" und es wird versucht das System freizubrennen.
Und genau da liegt das Problem , denn wenn dieser Druckanstieg zu plötzlich kommt und zu stark ausfällt befürchtet die Elektronik einen Schaden und schaltet das Notprogramm an um keine Folgeschäden zu verursachen.
Es reicht vollkommen aus wenn sich Russablagerungen im Krümmer und Hosenrohr sammeln (da reicht schon wenig Stadtfahrt ! ) und durch eine starke Beschleunigung gelöst werden - bei den alten Dieseln sah man das immer so schön an einen Qualmwolke beim Beschleunigen - bei unseren landet diese Wolke im Filter und die Druckdifferenz wird so stark das der Elektronik nichts anderes übrig bleibt als einen Schaden zu vermuten.

Einen ähnlichen Effekt bekommt man auch wenn durch Undichtigkeiten im Abgassystem Druckunterschiede zustande komen (z.B. defekte Dichtungen oder defekte Schläuche des Druckdifferenzsensors - dazu habe ich ja auch hier schon mal ein paar Bilder reingestellt :-)

P.S. bitte unbedingt den Fehlercode notieren !!!! dann kann man die Ursache viel besser eingrenzen ! ( Es gibt zu dem Abgassystem einige Sonderfehlermeldungen ( sechsstellige Fehlercodes - kann aber leider nicht jedes Diagnosegerät vollständig erkennen ) die sich auf die durch Land Rover verbauten Komponenten beziehen . Da kann ggf. bei der Interpretation helfen.

Hansl
13.11.2011, 12:26
Guter Erklärung scotlanddriver!Habe einen verkehrsbedingten Schnellstart ausführen müsen. Unmittelbar darauf kam die DPF voll - Händler kontaktieren Meldung. Heute hat LR den ADAC geschickt. Der hatte aber kein OBD Gerät und meinte ich könne problemlos mit verringerter Motorleistung zum Händler fahren. Das wären nochmals 80 km auf die schon gefahrenen 80 km drauf. Was ich mich auch frage ist: Was passiert wenn das Fahrzeug artgerecht auf der Ligurischen Grenzkammstraße oder ähnlichen Strecken eingesetzt die Leistung reduziert? Da komme ich doch aus eigener Kraft nicht mehr raus. Und das Mobilkunknetz hat in solchen Ecken große Lücken. Da bekommt das Abenteuer einen kostenlose Zusatzkick. Ich bin begeistert!

Beste Grüße

cruiser1
13.11.2011, 13:10
Hallo Hansl,
ich würde das ablehnen mit den 80 Kilometer zum Händler, schon alleine weil Du dann keinen kostenlosen Ersatzwagen über die Mobilitätsgarantie bekommst, da Du mit eigener Kraft die Werkstatt erreicht hast, ganz wichtig! Rufe noch mal bei der LR-Hotline an und bestehe auf ein Abschleppen und einen Ersatzwagen für Dich, schon alleine, weil Du an jeder Steigung ein Verkehrshindernis darstellst.

Gruß
Cruiser1

gustel
13.11.2011, 13:21
letzte woche beim freundlichen:

mein disco ist zum planmässigen service, tüv etc..

da kommt eine hektische frau rein.. " auto hat den partikelfilter voll"
die werkstatt kümmert sich drum... wirklich vorbildlich
dann die frage, "fahren sie kurzstrecke..."
-- nein 40tskm/jahr fast nur autobahn
..

ich höre gespannt zu...
kann mir aber folgendes nicht verkneifen:

Sie fahren einen freelander II?
... ja warum??

?=!?!?!?!?!??!

der freundliche hat den freelander generiert und alles war ok


........
ich war mir sicher, solch eine auto niemals kaufen zu wollen...
und
ich fuhr mit meinem D2a,
der nach 9 jahren anstandslos seinen tüv bekam
davon

scotlanddriver
13.11.2011, 13:26
Hallo Hansl,
ich stimme Cruiser1 absolut zu - Abschleppen und Leihwagen bezahlen lassen! Man kann leider nur auf diesem Wege (über das Geld) solchen Firmen wie LR auf die Pelle rücken.
Lösungsansätze gäbe es in meinen Augen ja auch , wenn LR z.B. eine DPF Füllstandsanzeige dem Fahrer zur Verfügungstellen würde - wäre doch einfach über das Display zu regeln und jeder könnte früh genug seine Freibrennfahrt starten.
Was solls - für deine genannte Problemstellung "auf der Ligurischen Grenzkammstraße " kann ich dir nur den Rat geben - kauf dir ein Hawkeye Diagnosegerät - dann kannst du im schlimmsten Fall die Fehlercodes löschen und eine neue Freibrennfahrt starten.

@ Gustel: nichts gegen deinen Disco 2 a - habe ich auch mal gefahren- war bestimmt nicht so schlecht , aber ich weiß schon sehr genau warum ich mir danach einen Freelander 2 gekauft habe - ich stand nicht mehr so auf "Öl im Kabelbaum" , "defekte Kraftstoffdruckregler " etc. etc. etc. etc. etc.....man sollte nicht mit Steinen werfen wenn man im Glashaus sitzt ;-)

Chrisly
13.11.2011, 13:29
Gustel, Dir ist schon klar, das Du der Frau jetzt den restlichen Tag versaut hat - vom Händler ganz zu schweigen..... Du kannst doch net so die Leute bloßstellen. ts ts ts ;-)

Chrisly
13.11.2011, 13:32
dann kannst du im schlimmsten Fall die Fehlercodes löschen und eine neue Freibrennfahrt starten.

Freibrennfahrt starten??? Aber nicht, wennst gerade auf er Lingurischen unterwegs bist.... Standgas ist da so das höchste der Gefühle. Erfahrungsbericht.

scotlanddriver
13.11.2011, 13:36
Danke für den Hinweis Chrisly - die Strecke muss natürlich entsprechend sein !

Hansl
13.11.2011, 14:24
Die Dame vom Pannendienst hat mir zugesagt ich bekäme selbstverständlich ein Ersatzfahrzeug der Marke LR wenn ich den Wagen selber abliefere. Beim Abschleppen bekäme ich irgendein Ersatzfahrzeug einer Mietwagenfirma in der Nähe. Also fahre ich morgen selbst. Werde den Händler dann auch gleich informieren dass ich diese Betriebsstörung genau 3 mal nachbessern lassen werde. Sollte es dann nochmals auftreten werde ich einen qualifizierten Rechtsanwalt mit der Wandlung des Kaufvertrags beauftragen. Wie schon gesagt: Eine passendere Nutzung für ein DPF System als meine gibt es eigentlich nicht.

cruiser1
13.11.2011, 14:51
die Aussage der Dame wundert mich sehr, da es gegen die Richtlinien der Mobilitätsgrenze verstößt, ich habe den ganzen Mist schon mal durchgemacht und das in Spanien. Habe damals nur aufgrund eines Kulanzantrages die Kosten des Mietwagen erstattet bekommen. Ich hoffe, Du hast Dir den Namen notiert. Deine Werkstatt wird den Fehler natürlich beheben können, aber gehe mal davon aus, dass es nicht das letzte Mal sein wird, da spreche ich auch aus eigener Erfahrung, aber mittlerweile gehört das schon zur Routineübung, mein Händler ist auch nur 5 Kilometer entfernt von mir und die machen die Geschichte, solange keine Reparaturen notwendig sind, größtenteils kostenfrei (habe einen guten Draht zum Werkstattleiter).

Gruß
Cruiser1

gcrf
13.11.2011, 15:13
@Hansl
"...es gäbe keinen LR Pannendienst der am Wochenende arbeitet..."

Es gibt meiner Kenntnis und Erfahrung nach überhaupt keinen LR Pannendienst, die schicken immer den ADAC und der kommt auch am WE, bei mir zu mindest!

Bei Garantiearbeiten gibt es den Kostenfreien Ersatzwagen auch wenn man das Fahrzeug selbst zu LR fährt, habe ich bereits 2* erlebt, allerdings hatte ich bisher nie einen LR bekommen, warum sollte das bei einer Panne anders sein, ist doch auch eine Garantiesache oder habe ich da etwas falsch verstanden?

cruiser1
13.11.2011, 15:26
dann muß was in den Richtlinien der Mobilitätsgarantie geändert worden sein, in meiner bei EZ 07 war das leider so, nur nach Abschleppen gab es über die Mobilitätsgarantie einen Ersatzwagen.......Ich habe damals einen riesen Faß wegen diesem Schwachsinn gemacht, vielleicht hat es ja was gebracht, sieht ja so aus......, trotzdem würde ich mir 80 Kilometer mit der verringerten Motorleistung nicht antun und dann vielleicht noch 1 Kilometer vor dem Händler die Elektronik es sich überlegt und sich wieder freischaltet, kann alles passieren

Gruß
Cruiser1

buli_bs
13.11.2011, 17:03
Was ich mich auch frage ist: Was passiert wenn das Fahrzeug artgerecht auf der Ligurischen Grenzkammstraße oder ähnlichen Strecken eingesetzt die Leistung reduziert? Da komme ich doch aus eigener Kraft nicht mehr raus. Und das Mobilkunknetz hat in solchen Ecken große Lücken. Da bekommt das Abenteuer einen kostenlose Zusatzkick. Ich bin begeistert!

Beste Grüße

@Hansi,

da reicht auch Gardasee West... Ich hatte soooo einen Hals. Von jetzt auf sofort ist er in einer Spitzkehre ins Notprogramm gegangen. Und Freifharen?? ja wo denn bitte? und dann rasiert Dich auch noch jeder Panda bergauf ...herzlichen Dank...

Das führte ja zu meinem Drei-Seiten-Brief an LR.

mitleidige Grüße
Rainer

Hansl
13.11.2011, 18:40
Hallo Cruiser 1!

Den Namen habe ich notiert. Und Abschleppen ist einfach nur die zweitbeste Lösung. Habe letztes Jahr meinen Kangoo mit Motorschaden aus Südfrankreich über den Schutzbrief zurücktransportieren lassen. Hat 3 Wochen gedauert, am Fahrzeug 1600 Euro Schaden verursacht, unzählige Telefonate und am Ende eine freiwillige Kulanz von 600 Euro ohne Anerkennung irgendeiner Schuld. Alles andere hätte gerichtlich und zeitaufwendig geregelt werden müssen. War natürlich ein Einzelfall und ist noch nie vorgekommen. Und der Pannenhelfer der nicht mal über ein Diagnosegerät verfügt scheint mir auch zum Abschleppen nicht viel kompetenter als die Nachbarskinder.
Überhaupt empfinde ich diese Art von Pannenhilfe als einen schlechten Witz. Das ist doch reiner Aktionismus ohne irgendeine Ergebnisorientierung. Verursacht sinnlose Kosten und bringt nichts.

Beste Grüße

uztr
14.11.2011, 15:24
Hallo,


ich habe in dem anderen Thread (...keine DPF-Probleme) schon von der letzten Service-Aktion berichtet. Bei meinem MY11 wurde auf Garantie die Serviceaktion Q120 durchgeführt, das Motormanagement eingestellt, die DPF-Drossel entfernt, der DPF eingestellt und DTC gelöscht. Da ich bisher keine Probleme hatte, kann ich nicht sagen, ob das sinnvoll ist. Evtl. sollte mal einer von Euch (mit DPF-Problem) seinen Händler darauf ansprechen...


Gruß


uztr

dragoklaus
14.11.2011, 17:28
Hallo Uztr,

dass wurde bei meinen FreelyMy2011 auch gemacht, nachdem er mit der bisher ersten und einzigen reduzierten Motorleistung und gelber Warnleuchte liegen geblieben bei ca. 19TSDKmwar.
Es soll nur die ersten Modelle des My2011 betreffen ... Fehlproduktion, meiner wurde ja im Januar produziert - war schon etwas grenzwertig. Bei den früheren Modellen <My2011 wirds nicht helfen, da anderes DPF-System.

Grüssle
Klaus

Hansl
14.11.2011, 19:32
Hallo zusammen,
Freelander steht jetzt beim Händler und wird gecheckt. Habe einen Defender als Ersatz bekommen und wurde korrekt bedient. Wird aber ein paar Tage dauern,da die Werkstatt heute und morgen voll ist. Wie Cruiser 1 vorhergesagt hat verschwand die Meldung - verringerte Motorleistung - zehn km vor Erreichen des Händlers. Motor lief aber trotzdem weiter im Notprogramm. Habe dann angehalten und die Zündung ausgeschaltet. Nach erneutem Starten war die volle Leistung da. Bin gespannt was das Diagnosegerät ausspuckt. Merkwürdig dass bei Tempo 70-75 und Drehzahlen von 1200-1300 Touren im 6. Gang eine Regenerierung abläuft. Auf die Q120 Serviceaktion die uztr gepostet hat werde ich den Händler noch ansprechen.

Beste Grüße

scotlanddriver
14.11.2011, 20:59
Hallo Hansl,
so verwunderlich ist es eigentlich alles gar nicht - der Start der Regenerierung "Freibrennvorgang" hängt nicht nur von der Motordrehzahl oder (wie auch schon mal vermutet wurde ) von dem Tempo ab , sondern maßgeblich von der Temperatur die das Abgassystem erreichen muss - wenn die stimmt springt der Vorgang auch wieder an - es darf aber keine permanente (dann leuchtet die Motorlampe im Armaturenbrett) Störung vorliegen !

uztr
14.11.2011, 21:00
...
Es soll nur die ersten Modelle des My2011 betreffen ... Fehlproduktion, meiner wurde ja im Januar produziert - war schon etwas grenzwertig. Bei den früheren Modellen <My2011 wirds nicht helfen, da anderes DPF-System.

Grüssle
Klaus


Mein MY11 wurde im November 2010 ausgeliefert, wahrscheinlich im Oktober gebaut. Ist also auch einer der Ersten... Wie gesagt, ich hatte bisher keine Probleme mit dem DPF und hoffe, dass das so bleibt.

cruiser1
14.11.2011, 21:49
Hallo zusammen,
Freelander steht jetzt beim Händler und wird gecheckt. Habe einen Defender als Ersatz bekommen und wurde korrekt bedient. Wird aber ein paar Tage dauern,da die Werkstatt heute und morgen voll ist. Wie Cruiser 1 vorhergesagt hat verschwand die Meldung - verringerte Motorleistung - zehn km vor Erreichen des Händlers. Motor lief aber trotzdem weiter im Notprogramm. Habe dann angehalten und die Zündung ausgeschaltet. Nach erneutem Starten war die volle Leistung da. Bin gespannt was das Diagnosegerät ausspuckt. Merkwürdig dass bei Tempo 70-75 und Drehzahlen von 1200-1300 Touren im 6. Gang eine Regenerierung abläuft. Auf die Q120 Serviceaktion die uztr gepostet hat werde ich den Händler noch ansprechen.

Beste Grüße

meiner hat sich sogar schon mal an einer Ampel freigebrannt, da habe ich wenigstens mal bei geöffneten Fenster den Geruch wahrnehmen können, von dem hier öfters berichtet worden ist. Ich denke mal, die löschen die Fehler (15 Minuten am Tester max.) und Du bekommst Deinen Freely wieder und machen sonst gar nichts, da nur eine "kleine" Störung in der Elektronik vorgelegen hat. Habe ja mittlerweile Erfahrungen mit dem ganzen Mist und keine Hellseherfähigkeiten, so läuft das oft ab. Die sollten mal lieber bei LR die Serviceaktion Q DPF ins Leben rufen, damit wir hier alle (nicht nur die 2011, mal sehen ob das alles so bleibt...) unsere Ruhe haben.

Cruiser1

buli_bs
14.11.2011, 23:00
Hallo Hansl,
so verwunderlich ist es eigentlich alles gar nicht - der Start der Regenerierung "Freibrennvorgang" hängt nicht nur von der Motordrehzahl oder (wie auch schon mal vermutet wurde ) von dem Tempo ab , sondern maßgeblich von der Temperatur die das Abgassystem erreichen muss - wenn die stimmt springt der Vorgang auch wieder an - es darf aber keine permanente (dann leuchtet die Motorlampe im Armaturenbrett) Störung vorliegen !

Yo scotty

auch Letzteres macht nicht unbedingt immer jedesmal was. Wovon es abhängt? Who knows?

Gruß
Rainer

LRJP
15.11.2011, 10:19
Hallo,
mein MY2011 wurde im Okt.2010 ausgeliefert :)und ich hatte etwa 2 Monate später auch einmal das Problem mit reduzierten Motorleistung und gelber Warnleuchte :(und mir wurde gesagt das eine Schweißnaht am DPF nicht richtig geschweißt war und es wurde ein neuer DPF eingebaut, was damals wegen der Lieferzeit, 2 Wochen dauerte.:mad: Als ich den Wagen dann abholte hat man mir auch das Q120 aufgespielt, das gerade neu war und das Probleme mit dem DPF vorbeugen solle,:rolleyes: so die Auskunft vom Freundlichen.
Von das Motormanagement eingestellen, die DPF-Drossel entfernen, den DPF eingestellen und DTC löschen war damal keine Rede.?(
Seit dem hatte ich nie wieder Probleme mit dem DPF (klopfe auf Holz) und hoffe es bleibt so.
Wer weiß was die da wirklich alles insgeheim machen, nur das es hier nicht später zu lesen ist.:D

Grüße



Hallo Uztr,

dass wurde bei meinen FreelyMy2011 auch gemacht, nachdem er mit der bisher ersten und einzigen reduzierten Motorleistung und gelber Warnleuchte liegen geblieben bei ca. 19TSDKmwar.
Es soll nur die ersten Modelle des My2011 betreffen ... Fehlproduktion, meiner wurde ja im Januar produziert - war schon etwas grenzwertig. Bei den früheren Modellen <My2011 wirds nicht helfen, da anderes DPF-System.

Grüssle
Klaus

uztr
15.11.2011, 13:31
Ich gehe davon aus, dass meine Werkstatt an MEINEM Auto nichts macht, wozu ich sie nicht beauftragt habe. Bei einem Leasingfahrzeug können die machen was sie wollen, mit meinem Eigentum sollten sie das nicht machen, ansonsten können sie Probleme bekommen, wenn ich das erfahren sollte. Aus diesem Grund muss ich die Garantiearbeiten bei meinem Händler mit meiner Unterschrift VOR Beginn der Änderungen bestätigen. Damit sichert er sich ab und das ist gut so - für beide Seiten...

gcrf
15.11.2011, 17:05
Mein MY11 wurde im November 2010 ausgeliefert, wahrscheinlich im Oktober gebaut. Ist also auch einer der Ersten... Wie gesagt, ich hatte bisher keine Probleme mit dem DPF und hoffe, dass das so bleibt.


Ciao uztr,

wieso wahrscheinlich im Oktober, das Fertigstellungsdatum steht doch in der Zulassungsbescheinigung Teil II unter 24 (Datum müsste mit dem Fertigstellungsdatum übereinstimmen, +- wenige Tage).

Hansl
18.11.2011, 15:05
Kurzer Zwischenbericht!
Heute hat mich die Werkstatt informiert dass meine DPF Probleme durch einen defeken/undichten Unterdruckschlauch verursacht wurden. Frage mich nun wieviele Freibrennfahrten schon unbemerkt abgelaufen sind, und ob das Motoröl schon so verdünnt ist dass ich in kürzestere Zeit wieder auf der Matte stehe. Leider kann ich mein Fahrzeug aber noch nicht abholen, da ich noch einige andere Garantiearbeiten in Auftrag gegeben habe. Unter anderem hatte ich die schlechte Schaltbarkeit des Getriebes bei Kälte moniert. Je niedriger die Außentemperatur desto schlechter lassen sich die Gänge R, 1 und 2 einlegen. Bei Minus 15/20 eigentlich gar nicht mehr. Nachdem sich die Technik erwärmt hat (ca. 10-15km) gehts dann besser. Die Werkstatt hat es jetzt überprüft ,an LR weitergeleitet und von denen die Anweisung bekommen ein neues Getriebe einzubauen. Gefällt mir eigentlich nicht, da irgendwie die technische Jungfräulichkeit des Fahrzeugs weg ist. Angeblich wäre auch ein neues Getriebe verfügbar
und bis Ende nächster Woche eingebaut. Mein Bauchgefühl sagt mir aber irgendwie was anderes! Positiv scheint mir aber die Großzügigkeit zu sein mit der LR arbeitet. Evtl. gibt es aber auch keine preiswertere technische Alternative.

Beste Grüße

Jaegerchen
18.11.2011, 16:25
Hallo nochmal,

ich hatte es in einem Beitrag zwar schonmal geschrieben, aber scheinbar wurde es überlesen :)

Solltet ihr mit verringerter Motorleistung aufgrund des DPF-Problems liegenbleiben, müsst ihr euch nicht in die Werkstatt quälen oder abschleppen lassen. Es reicht aus, sich über die LR-Pannenhilfe den ADAC mi einem Assistance-Fahrzeug kommen zu lassen, der kurz seinen Laptop an das bockige Auto anschließt und diesem das Gedächtnis (Fehlerspeicher) löscht. Danach könnt ihr wahlweise entspannt zur Werkstatt fahren oder einfach selbst freibrennen.

Gruß

Jägerchen

Chrisly
18.11.2011, 17:21
...Positiv scheint mir aber die Großzügigkeit zu sein mit der LR arbeitet.....


Wart´s ab wenn die Garantie rum ist - dann holen die sich es wieder.
Siehe:
http://www.blacklandy.de/blboard/forum/showthread.php?t=66685

dragoklaus
19.11.2011, 11:09
Hallo ,

Im Oktober bin ich ja zum ersten Mal mit Gelber Motorwarnleuchte und reduzierter Motorleistung liegen geblieben. Bei meinem MY11 wurde auf Garantie die Serviceaktion Q120 durchgeführt, das Motormanagement eingestellt, die DPF-Drossel entfernt. Laut LR-Händler Aussage soll dies die Ursache gewesen sein.
Es wurde jedoch jedoch damals nur abgeschleppt und nicht ausgelesen.
Leider hab ich dann das Thema abgehakt und den DPF-cleaner nicht mehr verwendet - Fehler.

Heute Morgen 27600 km wieder Gelbe Motorwarnleuchte und reduzierte Motorleistung. Dies Mal kamm der Pannendienst, da Auto ja zHse vor der Tür steht.
Und siehe da, was liest er aus: Differnzdruck-Fehler oder DPF-Fehler, schlechte Motorölqualiät .... die ganze DPF-Problem-Palette.

Mein Eindruck: LR hat dazugelernt und die Fehler-Meldungen umprogrammiert. Aus meiner Sicht "eine Verarsche". Denn eine DPF-Meldung wie bei meinen Vorgänger Freely2 hab ich beim jetztigen noch nie gesehen! Wer da einen Verdacht hat, liegt sicherlich falsch, nicht wahr?

Gruss
Klaus

KaraLandy
22.11.2011, 14:53
Hallo,

wie sieht es eigentlich mit den Freely's aus, die eine Standheizung haben; konnte da jemand feststellen, ob eine Standheizung das DPF Problem verringert?

Gruß
Kenan

dragoklaus
22.11.2011, 15:01
Kenan,
wie jetzt ... die Standheizung ändert daran nix. Die DPF-Probleme gibts auch im Sommer :-)
Grüssle
Klaus

buli_bs
22.11.2011, 15:59
Kurzer Zwischenbericht!
defeken/undichten Unterdruckschlauch......

..... Anweisung bekommen ein neues Getriebe einzubauen. Gefällt mir eigentlich nicht, da irgendwie die technische Jungfräulichkeit des Fahrzeugs weg ist. Angeblich wäre auch ein neues Getriebe verfügbar.....
und bis Ende nächster Woche eingebaut. Mein Bauchgefühl sagt mir aber irgendwie was anderes! ...

Beste Grüße

Hallo Hansi,

kommt mir beides dolle bekannt vor...Der Schlauch zum DD Sensor war schnell erledigt, das mit dem Getriebe dauert....und dauert...denn das Auto stand schon mal eine Woche beim Händler
Nun soll es da sein, das gute Stück, aber es fehlen ein paar Teile...(hoffentlich nicht im Getriebe...)
Ab 27.11. ist Einbauzeit. Bin ja gespannt.

Bei mir war ja wirklich nur mit Handkante zu schalten und jetzt "krackst" der 6te Gang.
(sh. Getriebethread) Nur dass bei mir die Garantie abgelaufen ist....:(
Gruß in den Bayerischen
Rainer

Atrix
22.11.2011, 16:07
in bezug auf die Frage nach dem Zusammenhang zwischen einer Standheizung und dem DPF kann ich vermuten, dass ein Auto mit einer SH oder einem Zuheizer schneller fuer einen Freibrennvorgang notwendige Motortemperatur erreichen wird, d.h. theoretisch sollte ein Auto mit einer SH weniger Probleme im Winter haben.

Gruss aus Lettland,

atrix

FreeGreen
23.11.2011, 16:22
Standheizung, läuft das nicht über ein separates dieselbetriebenes Aggregat mit eigenem Auspuff - hat also keinen Einfluss / Auswirkungen auf das Abgassystem ?

Aber hat denn der SH-Auspuff auch einen kleinen DPF :-) ?

demion
23.11.2011, 18:36
Also Standheizung bei Diesel mit elektrischem Zuheizer ist relativ günstig zum Nachrüsten, daher nehme ich an, dass da nur der elektrische Zuheizer per Funkmodul gestartet wird und das ganze auf Batterie rennt - ist aber nur eine Vermutung. Und beim Freibrennen kommt es nicht auf die Motorwärme an (die wird ja durch die Wasserkühlung stabil und genau auf einem Wert gehalten), sondern um die Wärme des Abgasstromes. Wenn es um die Motorwärme ginge, bräuchte man nur die Wasserkühlung zu reduzieren und die ganzen Spielchen mit Einspritzen im 4ten Takt usw. wären nicht notwendig...

Ergo - ich bezweifle, dass die Standheizung irgendeinen Einfluss auf das DPF-Problem hat.

demion
23.11.2011, 18:53
DPF-Update: Ich war in meiner Werkstatt wegen der DPF-Probleme und weil 2 Monate und 2.000km nach dem letzten Ölwechsel (welcher mir wegen des Werkstatt-Freibrennens von der Werkstatt vorgeschrieben wurde) die Ölwechsel-Warnlampe aufleuchtete.

Nun, der Mechaniker war überaus freundlich - "warum kummens mit solche Probleme immer zu uns, des Service hams ja auch woanders mochen lossen" usw.
Da ich aber leider keine große Wahl habe (die andere Landrover-Werkstatt ist etwas weiter entfernt und auch nicht sonderlich begabt - der Annahmemeister hat von Elektronik aber so überhaupt keine Ahnung - den hab ich aufgeklärt) hab ich ihn halt angeweint, dass er doch was machen soll.
Nun gut, er hat sich erbarmt - indem er einfach den Fehler rausgelöscht hat und meinte - seien Sie froh dass sie sowenig Probleme haben, das ist halt Elektronik, da kann man nix machen. Heißt soviel wie: Ich habe keine Ahnung und auch kein Interesse.

Dann war ich beim Forstinger (sowas wie ATU nur mehr Qualität) - die sind dort extrem freundlich und zuvorkommend und haben sich meines Problems zu zweit angenommen (nur einmal verrechnet!). Der Turboschlauch war locker, das Turbo-Luftansaugrohr war komplett mit Öl versaut, die von der "freundlichen" Fachwerkstatt schon mal ausgetauschten 2 Abgasschläuche am Sensor waren billiges Material und eine Klemme hatte sich schon gelöst, die zwei anderen Schläuche waren auch nicht mehr fest und einer hatte auf einer Seite einen winzigen Einriss.

Eigentlich hätte ich mir erwartet, dass das alles in der Fachwerkstatt von selbst geprüft und korrigiert wird... aber wie gesagt, die haben weder Lust noch Ahnung. So musste ich mich halt selber informieren - Danke an scottlanddriver für die DPF-Anleitung!! - und dann mit motivierten Mechanikern die Schläuche alle tauschen und mit neuen Schellen fixieren, den Turboschlauch fixieren und den Turbo-Luftansaugstutzen reinigen.
Nun - vorerst bin ich über die magischen 1.000km seit der letzten DPF-Fehlermeldung und ich bin sehr optimistisch, dass die Probleme damit behoben sind... Weiß nur nicht, ob ich jetzt das Öl noch wechseln soll - da es scheinbar viele erfolglose Freibrennversuche gab...

Hätte meine Werkstatt von Anfang an vernünftig gesucht und hätte sie eine Ahnung, dann hätte ich mir 1-2 Ölwechsel und viel Ärger und Zeit erspart. Diese Inkompetenz ist ja eine richtige Frechheit - ich meine, wenn ich es schaffe, diese Informationen alle zu erhalten - dann muss es für die Landrover-Mechaniker ja noch viel leichter sein...

Alles in Allem frage ich mich, was ich in Zukunft bei Problemen machen soll, wenn mir eine normale Werkstatt nicht helfen kann. Zu meiner alten will ich nicht mehr, zu der Alternative (in Wien) habe ich auch keinerlei Vertrauen ("Das Softwareupdate kann nicht schuld sein, dass die Serviceanzeige meint, das 3 Jahre alte Auto wäre schon 5 Jahre über der Zeit... und manuell kann man das nicht zurücksetzen..." ) - also hoffe ich, dass ich nie einen Fehler auslesen muss oder eine Fachwerkstatt benötige... (meine alte Werkstatt hatte da auch die Eigenart vor dem Auslesen sicherheitshalber alle Fehler zu löschen, nur damit man ja nicht dumm dasteht, weil man keine Ahnung hat, was die Fehlermeldung bedeutet...)

scotlanddriver
23.11.2011, 19:08
Hallo Demion,
toll das ich dir etwas helfen konnte . Ja , so eine Werkstatt kann man beim Hersteller bekannt machen und hoffen das sie ihre Lizenz verliert.
Mir ist öfter schon aufgefallen das Mechaniker mit der modernen Technik total überfordert waren , deshalb habe ich mich auch selber auf die Suche nach Informationen gemacht. Man kann auch schon mal Glück haben und gute Infos aus dem englischen Forum bekommen, dort ist das DPF Thema mittlerweile auch angekommen.
Ansonsten hilft nur ein LR-Kompatibles Diagnosegerät und der Erfahrungsaustausch. Ich habe zum Glück eine sehr gute und hilfsbereite LR-Werkstattmannschaft an die ich mich bei Problemen immer wenden kann, dafür gibts ja auch ab und an etwas in die Kaffeekasse ;)

dragoklaus
24.11.2011, 09:15
Liebe Leser,

den englischen Patienten MY2011 nun wieder abgeholt ... nach gelber Motorwarnleuchte und reduzierter Motorleistung. Wieder Freigebrannt und durchzugstark.
Dichtigkeitsprüfung ( gibts mittlerweile Tester mittels Rauch) hat der DPF überstanden.
Das einzige was geändert wurde ist: DPF-DIFFERNZDRUCKSENSOR NEU KALLIPRIERT d.h. ab wann wird der DPF als voll erkannt!?

Und ab jetzt ist das DPF-Glück auf meiner Seite.

Gruss
Klaus

Maltec
25.11.2011, 10:25
Statusbericht:
Gestern Gespräch beim :) mit Geschäftsführer, Vertriebler, Servicemitarbeiter, Serviceleiter gehabt.
Kurzergebnis:Nächste Woche Termin bei dem Rauch in den Motorraum geblasen wird, um alle letzten Undichtigkeiten zu finden und so den Motorraum komplett abzuschließen.
Über die Erfolgsquote konnten sie mir zwar nur wenig Hoffnung machen, aber da es eine letzte Möglichkeit ist, die LR ihnen vorschreibt, machen wir das erstmal. Danach lassen sie uns wieder auf die Straße los.
In dem Zusammenhang hat sich der GF ausführlich über das Kulanzverhalten von LR ausgekotzt und meinte, dass die Arroganz des Stammhauses einfach so groß ist, dass sie sagen, für die paar 100 Autos in Deutschland machen wir keinen Aufwand und keine neuen Softwarelösungen mehr, um z.B. den Toleranzbereich des Füllstandes zu erweitern. Am Ende bleibt der Ärger bei den Händlern hängen, die mit Kulanz zu ihren Lasten arbeiten müssen, um Kunden überhaupt zu halten.
Zurück zum Dicken: Wenn das nicht funktioniert haben wir mit ihm überlegt einen 2011er Neuwagen zu kaufen und quasi zu tauschen. Dafür würd er massiv im Preis runtergehen (wir haben es grob durchgerechnet) und wir nur ein bisschen bezahlen müssen.
Alles in allem ein vorerst zufriedenstellendes Gespräch. Mal abwarten, was die technische Lösung bringen wird, ich halte euch auf dem Laufenden....
Gruß
Malte

buli_bs
25.11.2011, 17:56
Hallo Malte,
so hab ichs mir gedacht mit dem Händler/LR Verhältnis. Allerdings hört man ja meist nur eine Seite.
Anderseits..sollen Sie uns einfach neue Autos geben .....zum Subskriptionspreis...(ja ich weiss, träum weiter.. :D )

Tja, ob der 2011er denn wirklich auf Dauer besser ist...oder die Software anders....da lässt mich der Beitrag von Klaus erstmal etwas grübeln.

Schaun mer mal..
denkt
Rainer

Maltec
26.11.2011, 01:11
Die BEschwerden bzgl. DPF PRoblemen hier im Forum sind ja zumindest bisher ausgeblieben (ausg. Klaus). Ich kann mir schon vorstellen, dass allein durch eine Anpassung des Toleranzbereiches viel erreicht werden kann. Der ist beim 2010er so gering, dass die Probleme einfach vorprogrammiert sind. Wenn sie dann noch wirklich technisch einiges geändert haben, könnte es wirklich besser geworden sein.
Ganz weg wird das Problem glaub ich eh nie sein...aber wenn es statt 1-2mal im Monat einmal im Jahr kommt, dann nehm ich das zulasten eines tollen Autos in Kauf :)
Ich frage mich ehrlich gesagt, ob die Software so wahnsinnig komplex ist, dass man sie nicht selbst anpassen kann (natürlich unter Garantieverlust). Aber eigentlich müsste eine Parametereinstellung ja überschreibbar sein...
naja nur so ein gedankenspiel ;-)
Gruß
Malte

demion
30.11.2011, 16:13
Ich habe jetzt mein relativ neues Öl (Tausch 5.9.11 / 3000km) mithilfe eines Tropfentestes (www.motorcheckup.com) getestet, da vor 2 Wochen die Öl-Lampe aufleuchtete und ich ja Probleme mit dem DPF hatte. Ich wollte sichergehen, dass nicht vielleicht durch x fehlgeschlagene Freibrennversuche das Öl mit Kraftstoff verdünnt ist...

Nun, hier das Ergebnis:

Das Foto mit Hinterbelichtung zeigt eindeutig: Kein Treibstoff im Öl, denn es handelt sich hierbei nicht um Treibstoff. Dieser Ring wird durch die Bestandteile von Additiven und Zusätzen (vor allem im Winter, damit Diesel nicht paraffiniert) erst lange nach der Reifezeit gebildet. Der Russanteil ist etwas zu hoch, die Verbrennung scheint durch den Defekt beeinflusst gewesen zu sein. Das Öl selbst ist in einem guten Zustand, wie der zweite Kreis zeigt. Wäre es Treibstoff, dann hätte der Kunde dieses bereits nach ca. einer halben Stunde festgestellt. Und der Ring ist nicht „transparent“.
Es ist aber auch ein leichter Kondenswasseranteil festzustellen, wahrscheinlich Kurzstrecken oder Biodieselanteil im Öl?

Interessant ist der Teil mit "Russanteil ist etwas zu hoch" - kann das von Freibrennversuchen stammen? Vom undichten Abgassystem (Schläuche DDS) kanns ja eher nicht sein - ev. vom verölten Turboluftansaugrohr oder dem schlecht befestigten Turboschlauch? Turbo ist aber eigentlich auch erst nach der Verbrennung - was könnte denn für eine schlechte Verbrennung IM Motor verantwortlich sein? Dieselqualität müsste eigentlich passen (OMV und Shell, 2x sogar Shell V-Power), zeitweise war auch 2-Taktöl (halbsynthetisch, mach ich aber schon seit 2 Jahren) beigemischt.

Kann jedenfalls nur jedem raten, der die ÖL-Lampe angezeigt bekommt, diesen Motoröltest zu machen - damit man nicht umsonst (so wie ich) 3 Ölwechsel in einem Jahr macht...

Freelander9268
10.12.2011, 11:28
Hallo Gemeinde,

heute morgen war es wieder soweit ... das volle Programm bei KM-Stand 150095.

Ich fahre seit Ende August (29.08.) wöchentlich ca. 500 km.
Die gestalten sich folgendermaßen:
- Starten, 3 km bis zur BAB, 238 km Autobahn, 6 km von der Autobahn zur Dienststelle
- freitags zurück
- Wochenende einige Kurzstrecken

Nun durfte mein Freely sich letzte Woche mal erholen und ist garnicht bewegt worden.

Gestern Abend bin ich dann in den Nachbarort gefahren ... ca. 12 km.
Plötzlich kam die "DPF voll"-Meldung.
Naja kann ja mal passieren ... sollte nach den Strecken aber eigentlich nicht.
Kurze Zeit später schaltete sich die Motorleuchte dazu " DPF voll / Händler kontaktieren" und dann setzte die verringerte Motorleistung ein! --> Freitag abend ... super.

Heut morgen bin ich zum Schrauber meines Vertrauens und habe auslesen lassen:

- Code P2452 (Differenzdrucksensor / Rußpartikelfilter)
- Funktion fehlerhaft

- Code P252F (Motorölstandssensor)
- Ölstand zu hoch

- Code P253F (Motorölqualitätssensor)
- Öl verbraucht (gealtert)

- Code P0299 (Ladedruck)
- Saugrohrdruck zu niedrig

- Code P 2002 (Rußpartikelfilter Bank 1
- Wirkungsgrad unter Minimum

Anmerkung:
- Differenzdrucksensor ist genau 1 Jahr alt
- Ölstand war nicht zu hoch
- das gute teure Öl hat gerade mal ca. 6000 km gelaufen ...


Wir haben nur Fehler gelöscht ... läuft wieder einwandfrei .... (Kopfkratz???)

Mal sehen wie langes es jetzt dauert?

- Muss ich ggf mal zum LR-Händler und schauen, welchen Softwarestand ich habe???!!!
- Weiss jemand, ob es aktuelle Updates gibt ... ?
- Was kann es mit dem Ladedruck auf sich haben?

Wäre für Hinweise dankbar ...

Schönen Advent

scotlanddriver
10.12.2011, 11:38
Hallo Jan,
also die Meldung "Saugrohrdruck zu niedrig" könnte durch ein hängendes AGR kommen, ggf. auch Loch in einem der Turboschläuche.
Kontrolliere unbedingt die Gummischläuche des Diff.Drucksensors.
Die Meldung das das Öl nichts mehr ist kann auch durch einen Sensorfehler oder eine falsche Berechnung hervorgerufen werden , denn diese Meldungen werden auch durch Berechnungen und nicht nur durch Sensorwerte generiert.
Alle Meldungen notieren ! (für später )
Die Händlersoftware kann noch deutlich mehr herausfinden, ich schaue mal nach was es für diese Fehlermeldungen noch für Fehlertexte von Land Rover gibt ... die wissen manchmal meh als sie und sagen ;) melde mich später dazu noch mal.

scotlanddriver
10.12.2011, 11:58
Hei ich noch mal,(hier die Land Rover Informationen zu deinen Fehlern)
also P252F & P253F sagen nur das mal das Öl prüfen soll ! es ist nicht zwingen zu wechseln ! LR-Text dazu : Motorölqualität prüfen, nach Bedarf wechseln.

Zum Fehler P0299 : Ladedruckregelabweichung über dem oberen Grenzwert bei Teillast - Underboost Luftansaugsystem auf Undichtigkeiten bzw. einwandfreien Zustand prüfen und bei Bedarf reparieren.

Zum Fehler 2002: Andere relevante Fehlercodes auslesen und beheben. Unter Verwendung des vom Hersteller zugelassenen Diagnosesystems eine dynamische Regenerierung durchführen.
( sowas passiert schon mal wenn der obere Grenzwert zu schnell Überschritten wird - z.B. durch defekte Schläuche des Diff Drucksensors)

Mein Fazit - Schläuche und ggf. AGR Ventil prüfen , Fehler löschen und Freibrennfahrt starten .

Freelander9268
10.12.2011, 12:06
Hallo H.Joachim,

das letzte vorkommen dieser Art hatte ich hier:

http://www.blacklandy.de/blboard/forum/showpost.php?p=696702&postcount=1158

Damals haben wir nur resettet und einige Zeit später den Ölservice gemacht ...

Er lief dann bis gestern einwandfrei ... 1 x hatte ich die DPF-Meldung, die seinerzeit aber eigentlich berechtigt war.

Hinsichtlich des Ölstandes meint mein Schrauber auch, dass es sich um einen Berechnungsfehler handeln könnte ...

Der DDF ist eigentlich recht neu (September 2010) ... kann der schon wieder im A.... sein?

Turboschläuche haben wir nicht nachgeschaut, da der Schrauber aus Sicht des Gerätes meint, dass der Ladedruck eigentlich korrekt war ... (er sagte irgendeinen Wert von 130 .... ???)

Hinsichtlich des Luftmassenmessers erwähnte er einen Wert von 24 Kilo (???) ...

Nach dem Löschen kam keine neue Meldung ... auch bei erneutem Auslesen nicht ...

Ich werde mit dem Freely morgen wieder die 240 km Autobahn abspulen, und notfalls am Dienstort zum LR-Händler fahren ... wenn der Dicke zucken sollte.

Danke Dir für die Hinweise ...

ramo
12.12.2011, 18:51
Hallo hatte auch das Problem mit DPF (DPF voll Händler Kontaktieren).:mad:
Der Händler meinte ich hätte ihn falsch freigefahren.
Aber ich war Stuhr und habe gesagt er soll ihn am Tester anhängen und siehe da der Differenz druck Sensor war Schrott und mein Landy läuft wieder super :). Aber das gewisse teil ist nicht gerade billig 212€.

scotlanddriver
12.12.2011, 19:04
Hei Ramo,
der Preis erscheint mir ziemlich üppig , war der mit Monatge ?

ramo
12.12.2011, 19:17
Ja mit Montage der Sensor selber 122€

demion
12.12.2011, 22:52
Hab heute leider doch wieder das volle Programm gehabt:( - Woran erkennt man, dass der Sensor defekt ist?

scotlanddriver
13.12.2011, 07:07
Hei Demion,
man kann sich die Ausgabewerte des Differenzdrucksensor anzeigen lassen .

Sollten sich bei freiem Filter bei 0-0,5 Volt bewegen , dann den vorderen Schlauch am DPF abnehmen und (bitte reinigen) vorsichtig mit Druck beaufschlagen ( z.B. durch Handpumpe der Campinggasprüfung) die Anzeige sollte dann ansteigen bis sie bei ca. mBar 4,5 Volt erreicht.

Anmerkung am Rande : auch die Temperatursensoren können massive Schwierigkeiten bei Freibrennen verursachen wenn sie falsch anzeigen (dann kommt die notwendige Temperatur nicht zustande) , also bitte auch diese prüfen !

buli_bs
15.12.2011, 21:39
Hallo, Jungs

seit über 3000 km keine Meldung mehr....da stimmt doch was nicht!!!

haben jetzt 74.000 km auf der Uhr.

Gruß
Rainer

Woody 31
16.12.2011, 07:44
Hallo zusammen,

meiner führt offensichtlich auch ein Eigenleben.
Nachdem ich den Wagen vor 5 Wochen gebraucht gekauft habe war direkt am 2. Tag die DPF-Warnmeldung da. Da ich das Thema ja schon durch dies Forum kannte, nix wie rauf auf die Bahn, halbe Stunde Freifahren, danach bei Neustart alles wieder gut.
Dann 4 Tage später das gleiche, jed. mit kurzzeitigem (ca. 5 sec.) Leistungsverlust, und der Meldung ich solle zur Werkstatt. Freifahrt, nächsten Morgen bei Neustart alles wieder OK. Dann wieder eine Woche später kurzzeitige DPF Warnmeldung, nachdem ich stark beschleunigt und dann wieder gebremst hatte. Nächsten Morgen wieder alles OK.
Beim Auslesen des Fehlerspeichers wurde angezeigt, dass der DDS def. sein soll. (!?!?!?)
Seit 3 Wochen ist nun alles ruhig (klopf, klopf, klopf).
Allerdings muss ich dabei sagen, dass ich einem Rat hier aus einem anderen Thead gefolgt bin und meinem Diesel etwas 2-Takt-Öl (1:200) beimische. Er läuft beim Starten ruhiger und ich bilde mir ein, dass auch der DPF davon profitiert.
Sehe sogar hin und wieder während der Fahrt die Wolke vom Freibrennen.
Meine täglich Fahrstrecke ist 15Km zur Arbeit und wieder zurück. Zusätzlich hin und wieder Autobahn und Kurzstrecken (<5Km).
Es ist schon ein nerviges Thema mit dem DPF, aber ich fahre deswegen nicht jedes Mal zum freundlichen, da dies einer 30min Freibrennfahrt gleichkommen würde.
Dennoch würde ich den Wagen jederzeit wieder nehmen.

scotlanddriver
16.12.2011, 12:28
Hallo Wody 31,
sag mal wurde nach der Fehlermeldung das der Diffdrucksensor defekt sei , das Teil auch gewechselt ??? Unbedingt die kleinen Anschlussschläuche kontrollieren , die bekommen winzige Haarrisse.

Woody 31
16.12.2011, 19:24
Hallo H.Joachim,

nein, der DDS wurde nicht gewechselt. Nur der Fehlerspeicher ausgelesen und zurückgesetzt.
Gruß
Lothar

scotlanddriver
16.12.2011, 19:42
Hallo Lothar,
die Meldung das der Diffdrucksensor defekt sei kann auch durch Plausibilitätstests der ECU ausgelöst werden ... ein Beispiel : die Druckdifferenz steigt sehr schnell an , hält sich aber nicht - die Elektronik geht davon aus das der Diffdruckmesser defekt ist und meldet den Fehler in den Speicher - eine durchaus mögliche andere Lösung trat bei mir auf - der Schlauch zum Diffdrucksensor hinter den DPF hatte einen Haarriss - die Folge der Druckvergleich findet vor dem Filter gegen die Umgebungsluft statt - diese Differenz ist höher als normalerweise, denn die restliche Abgasanlage nach dem DPF stellt ja auch einen Gegendruck dar .
Bei mir war es so, das der Riss in dem Schlauch immer nur bei Kurvenfahren auftrat da dort sich der Motor etwas in seiner Aufhängung bewegte.
Ich bekam also meine DPF Voll Meldunge immer kurz nach scharfen Kurven gemeldet .

P.S. wenn man mal die DPF Voll Meldung hat sollte man danach den Motor immer für mehr als 15 Sekunden laufen lassen , denn die Meldung verursacht auch eine intensivere Sensorprüfung - die dauert ca. 15 sekunden - stellt man den Motor vorher wieder ab (z.B. man fährt das Auto ein paar Meter nach vorne um die Frau aus der Einfahrt zu lassen :-)
dann sagt die ECU " ich konnte die Sensoren nicht ausreichend prüfen " und schreibt einen schwerwiegenden Fehler in den Speicher - dummerweise schaltet sie auch die gelbe Motorwarnleuchte an und man bekommt den Fehler nicht mehr ohne Diagnosesystem gelöscht ...

Woody 31
20.12.2011, 20:08
Hallo H.Joachim,

Danke für die kompetente Beratung und die umfangreichen Informationen.
Bist Du vom Fach?

Gruß
Lothar

scotlanddriver
20.12.2011, 20:27
Hallo Lothar,
gelernt habe ich mal Betriebsanlagenmechaniker , danach Informatiker Fachrichtung technische Informatik studiert - Land Rover Fan und nicht bereit mich von der Technik unterkriegen zu lassen :D
ach ja in Schottland verliebt

Woody 31
20.12.2011, 21:16
SAUBER,

weiter so!!!

Gruß
Lothar

Lowa
22.12.2011, 09:06
Hallo Lothar,
gelernt habe ich mal Betriebsanlagenmechaniker , danach Informatiker Fachrichtung technische Informatik studiert - Land Rover Fan und nicht bereit mich von der Technik unterkriegen zu lassen :D
ach ja in Schottland verliebt

Die hätten doch bei LR sicher noch nen job für dich frei, und du Könntest in Schottland wohnen. :D:D:D

FreeGreen
22.12.2011, 12:40
Jetzt ist es soweit: 1500 Postings...ich habe es zufällig auf Reisen hier in Istanbul gerade abgepasst :-) ...und was macht Landrover?
Es scheint ja um die neueren Modell besser bestellt zu sein.

Unser englischer Patient ist momentan auch ruhig, wir fahren deutlich mehr Langstrecke, das wirkt, aber wem sag ich das.

Euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und Gutes Neues Jahr 2012 !

ramo
23.12.2011, 13:41
Habe schon wieder Probleme mit dem dpf.X(
Und wieder ab zum Händler und siehe da noch einen Defekt gefunden und zwar das egr Ventil ist Schrott und dadurch entsteht mehr russ. Die Kosten belaufen sich etwa um 500€. Ich will hoffen das dass der Fehler für die andauernde Meldung dpf voll gewesen ist.

scotlanddriver
23.12.2011, 14:08
Hallo Ramo,
das mit dem AGR Ventil tut mir leid für dich . Sag mal , hast du dir das Teil in den Kofferraum legen lassen ? Mich würde sehr interessieren ob das Teil wirklich Schrott oder nur verschmutzt ist . Wenn du mir das Altteil zusenden könntest würde ich dir die Portokosten erstatten und hier im Forum mit Fotos berichten ob eine Instandsetzung möglich sein kann.
Klar das AGR Ventil kann DPF-Probleme verursachen ,aber es sollten auch Meldungen im Speicher abgelegt sein denn die Druckverhältnisse stimmen dann nicht mehr und das fällt der ECU auf ... war die gelbe Motorwarnleuchte an ? wieviel hat dein Wagen gelaufen ? viel Stadtverkehr ?